Miley Cyrus steuerte eigene Ideen zu „Black Mirror“-Rolle bei

Miley Cyrus emotionaler Auftritt in 'Black Mirror'
Miley Cyrus © BANG Showbiz

Miley Cyrus wird Fans mit einem "emotionalen und echten" Auftritt in der Netflix-Serie 'Black Mirror' begeistern

Die 26-jährige Sängerin, die 2006 die legendäre Rolle der Hannah Montana spielte, wird in der neusten Episode der Science-Fiction-Serie zu sehen sein. Nun verriet die Schauspielerin, dass sie sehr glücklich gewesen sei, ihre eigenen "Ansichten und Meinungen" ihres Charakters miteinbringen zu können. Und die Produzenten sind begeistert von der Sängerin - sie enthüllten, dass dies vielleicht die beste Rolle der 'Wrecking Ball'-Hitmacherin sei.

Der Schöpfer der Serie Charlie Brooker erzählte gegenüber 'SFX': "Sie hat so viele Sachen beim Drehbuch miteingebracht. Sie hat sich wirklich mit dem Charakter auseinandergesetzt und hatte einige gute Ideen - und dann war sie auch schon dabei. Ich glaube, dass die Leute von ihrer Performance überrascht sein werden." Produzentin Annabel Jones fügte noch hinzu: "Ich glaube, dass es für sie eine sehr emotionale Erfahrung war. Sie hat wirklich viel zum Drehbuch beigesteuert, aber diese Dinge auch preiszugeben, hat sie glaube ich emotional viel gekostet. Sie bietet Zuschauern eine echte und auch verletzliche Performance - eine ihrer besten."

Und keiner des Teams erwartete, dass die 'Malibu'-Hitmacherin überhaupt auf eine Anfrage reagieren würde. So berichtete Charlie weiter: "Wir haben ihr das Drehbuch geschickt und dachten nie, dass wir eine Antwort bekommen würden. Aber kurz darauf sagte sie uns, dass sie sehr interessiert wäre. Diese Episode wird der Hammer. Es geht um Prominente, Einsamkeit und Musik. Es wird eine verrückte Episode werden, das kann ich versprechen."

BANG Showbiz