Mike Tyson moderiert Musikfestival rund um Cannabis

Mike Tyson moderiert Musikfestival rund um Cannabis
Mike Tyson © BANG Showbiz

Mike Tyson wird im kommenden Jahr ein Musikfestival rund um das Thema Cannabis moderieren.

Der 52-jährige Ex-Boxer verkündete, dass er das Kind Music Festival in Kalifornien moderieren wird, eine Veranstaltung für alle Altersklassen, die die geänderten Gesetze bezüglich der Substanz in dem Sonnenstaat feiern und für das am 23. Februar 2019 auf Tysons Ranch Resort in der Wüste Hot Springs der Startschuss fallen soll. Dabei soll es auf dem 420-Acker-großen Gelände die Möglichkeit zum "Glamping", eine Einrichtung, die sich mit der Erforschung und dem Design von Cannabis auseinandersetzt, Food-Trucks, aufblasbare Fahrgeschäfte, Hindernisparcours, Irrgärten und einen Ort namens "Chillville" geben, in dem man es sich in 100 Beanbags gemütlich machen kann. Obwohl das Festival das Mitbringen von Cannabis erlauben wird, wird es allerdings keine eigenen Verkaufsstände geben. In einer offiziellen Presseankündigung der Veranstalter heißt es: "[Das Festival wird] den Anspruch haben, das erste Musikfestival für jedes Alter zu sein, das die neuen Cannabis-Gesetze in Kalifornien berücksichtigt und Alkohol für Konsumenten über 21 anbietet. Dennoch werden entsprechend der Gesetze im Jahr 2019 keinerlei Cannabis-Produkte bei dem Festival verkauft werden."

Das Line-up des Festivals soll am 2. Januar bekannt gegeben werden und es wird sich bei der Veranstaltung nicht um Tysons ersten Ausflug ins Musik-Business handeln, da er im Januar letzten Jahres einen Diss-Track gegen Soulja Boy veröffentlichte, als er mit Chris Brown für dessen angekündigten Box-Kampf gegen den Rapper trainierte. Zu dem Vorhaben war es gekommen, nachdem die beiden Künstler sich auf Twitter einen öffentlichen Streit geliefert hatten, aber der Kampf wurde später wieder abgesagt.

BANG Showbiz