Mike Myers trauert um 'Mini-Me'-Darsteller Verne Troyer

Mike Myers trauert um "Mini-Me"-Darsteller Verne Troyer
Verne Troyer als 'Mini-Me' mit seinem Co-Star Mike Myers in 'Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung' © Globe-Photos/ImageCollect, SpotOn

Hinweise auf Depressionen

Als 'Mini-Me' in 'Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung' (1999) wurde Verne Troyer bekannt. Am 21. April ist der 81 Zentimeter große Schauspieler im Alter von 49 Jahren gestorben, wie auf seinem offiziellen Instagram-Account bekanntgegeben wurde. Eine genaue Todesursache wurde nicht genannt, in dem Statement gibt es jedoch Hinweise auf Depressionen.

"Leider war es dieses Mal zu viel"

"Verne war auch ein Kämpfer, wenn es um seine eigenen Schlachten ging. Im Laufe der Jahre hat er gekämpft und gewonnen, gekämpft und gewonnen, und immer weiter gekämpft, aber leider war es dieses Mal zu viel." Der eindringliche Appell an alle: "Du weißt nie, welche Art von Kampf jemand durchmacht. Seid nett zueinander. Und denkt daran, es ist nie zu spät, jemanden um Hilfe zu bitten".

Bereits Anfang April wurden seine Fans via Instagram darüber informiert, dass es nicht gut um Verne Troyer stehe. Man solle für ihn beten, hieß es damals. Nicht nur seine Fans sind in großer Trauer. Sein 'Austin Powers'-Co-Star Mike Myers (54) fand rührende Abschiedsworte.

Mike Myers: "Ein Leuchtfeuer an Positivität"

"Verne war der vollkommener Profi und ein Leuchtfeuer an Positivität für diejenigen von uns, die die Ehre hatten, mit ihm zu arbeiten", erklärte Myers in einem Statement, das der US-Seite
'Deadline' vorliegt. "Es ist ein trauriger Tag, aber ich hoffe, er ist an einem besseren Ort. Er wird schmerzlich vermisst werden."

Die beiden standen zusammen für 'Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung', 'Austin Powers in Goldständer' (2002) und 'Der Love Guru' (2008) vor der Kamera. In 'Harry Potter und der Stein der Weisen' (2001) war Verne Troyer als Kobold Griphook zu sehen.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

spot on news