Mike Flanagan: 'Revival' wird düster

Mike Flanagan: 'Revival' wird düster
Mike Flanagan © BANG Showbiz

Mike Flanagan hat angedeutet, dass 'Revival' seine bisher dunkelste Stephen King-Adaption sein wird.

Der 42-jährige Regisseur soll seine dritte Verfilmung einer King-Geschichte leiten, nachdem er zuvor bereits die Regie für 'Das Spiel' von 2017 und 'Doctor Sleeps Erwachen' von 2019 übernommen hatte.

Flanagan neuestes Projekt 'Revival' soll laut des Filmemachers "schonungslos dunkel und zynisch" sein. Gegenüber dem Pocast 'The Kingcast' schwärmte Mike über den bevorstehenden Film: "Was ich daran liebe, ist die Rückkehr zum kosmischen Horror, was ich so lustig finde. Es ist unerbittlich dunkel und zynisch, und ich genieße das sehr. Ich denke, viele von Kings Arbeiten sind auch so, es gibt eine Sicherheit in der sentimentalen Art der Annäherung an viele dieser Geschichten, und das ist einfach düster und gemein, und das gefällt mir deshalb. Seit 'Absentia' bin ich vielleicht nicht mehr dazu gekommen, einen Film auf diese Weise zu beenden? Vielleicht 'Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel'?"

Mike verriet, dass der ikonische Horrorautor sein Drehbuch "liebt", das er für das Projekt verfasst hat und das sich auf die Beziehung zwischen einem süchtigen Musiker und einem Wunderheiler konzentriert. Der Regisseur deutete zudem an, dass 'Revival' einen dunkleren Abschluss haben werde als seine früheren Filme.

BANG Showbiz