Michelle Hunziker: Bei freizügigen Bildern hört der Spaß auf

Michelle Hunziker: Bei freizügigen Bildern hört der Spaß auf
Michelle Hunziker und Aurora Ramazzotti © BANG Showbiz

Michelle Hunziker mag es nicht, wenn ihre Tochter Aurora zu freizügige Fotos postet.

Die 41-jährige Moderatorin gibt sich normalerweile relativ gelassen und ist stolz darauf, eine Mutter zu sein, die ihren Kindern ihre Freiheiten gewährt. Besonders ihrer mittlerweile erwachsenen Tochter Aurora, die sie gemeinsam mit Sänger Eros Ramazzotti hat, folgt sie nicht mehr auf Schritt und Tritt, sondern hat großes Vertrauen in deren eigenständiges Urteilsvermögen. Eine Ausnahme gibt es da allerdings: zu offenherzige Instagram-Fotos. So postet die 21-Jährige gerne mal Fotos von sich, die sie kuschelnd mit Freund Goffredo Cerza oder in einem knappen Bikini zeigen - manchmal etwas zu knapp für Mama Michelle. So verrät Hunziker im Gespräch mit 't-online.de': "Auri ist wirklich perfekt im Umgang mit Social Media, sie ist immer ironisch. Sie weiß ganz genau, wo die Grenze ist. Zwischendurch ist sie allerdings etwas naiv. Sie ist 21 und sie merkt nicht, dass es zu viel ist, wenn sie zum Beispiel ein Foto im Bikini macht und sich von hinten zeigt."

Entdeckt die ehemalige 'Wetten, dass...?'-Moderatorin dann doch mal ein Foto ihrer hübschen Tochter, die mittlerweile selbst als Model arbeitet, auf der Social Media-Plattform, das ihrer Meinung nach zu gewagt ist, dann lässt sie das ihre Tochter relativ schnell wissen. "Wenn man zu viel von ihrem Popo sieht, dann rufe ich sie an und sage, kannst du dieses Foto wegnehmen?!", erklärt die 41-Jährige. Begeistert sei die 21-jährige Aurora nicht von solchen Ansagen ihrer Mutter, sie bezeichne sie regelmäßig als "altmodisch". Was Michelles Ex-Mann und Auroras Vater Eros Ramazzotti zu den freizügigen Aufnahmen seiner Tochter sagt, verriet die Moderatorin allerdings nicht...

BANG Showbiz