Michael Ballack nach Tod von Sohn Emilio (†18) zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit

Michael Ballack nach dem Tod seines Sohnes Emilio im Fußballstadion.
Michael Ballack nach dem Tod seines Sohnes Emilio im Fußballstadion. © Sky

Michael Ballack besucht ein Bundesliga-Spiel

Michael Ballack (44) wagt den Schritt zurück in die Öffentlichkeit. Einen Monat ist es mittlerweile her, dass der ehemalige Profifußballer seinen Sohn Emilio verloren hat. Der 18-Jährige kam Anfang August bei einem Quad-Unfall in Portugal ums Leben. Seitdem haben sich seine trauernden Eltern komplett zurückgezogen. Doch zumindest Michael wurde jetzt zum ersten Mal wieder gesehen.

Nachdenklich sitzt er auf der Tribüne

Michael Ballack besuchte am Samstag das Bundesliga-Topspiel Leipzig gegen Bayern, das die Münchner in überzeugender Manier mit 4:1 gewannen. Der Kicker stand selbst einst für die Münchner auf dem Rasen und wollte sich das Match offenbar trotz TV-Kameras nicht entgehen lassen. Der 44-Jährige trug an diesem Abend Schwarz und schien den Aufnahmen nach zu urteilen etwas nachdenklich und skeptisch zu sein. Ein mutiger Schritt zurück in die Normalität – auch wenn das wohl noch ein langer Prozess sein wird.

Im Video: Familie Ballack trauert um Emilio

Familie Ballack trauert um Emilio (†18)
00:57 Min

Familie Ballack trauert um Emilio (†18)

Michael und Simone Ballack hüllen sich weiterhin in Schweigen

Seit dem 5. August steht das Leben von Michael und seiner Ex-Frau Simone Ballack still. Ihr Sohn Emilio ist gestorben und das gerade einmal mit 18 Jahren. Viele Details zum Unfall gingen durch die Presse. Selbst Michaels einstige Lebensgefährtin nahm im Netz rührend Abschied. Seine Eltern haben bislang hingegen kein Statement abgegeben und auch auf ihren Social-Media-Kanälen ist es weiterhin ruhig. Doch das wird ihnen wohl niemand übelnehmen, denn die vergangenen Wochen waren mit Sicherheit alles andere als leicht. Umso beeindruckender, dass Michael Ballack dennoch jetzt auf der Tribüne platznahm. (dga)