Mesut Özil: Hommage an eine Kollegin – oder an Heino?

Mesut Özil: Hommage an eine Kollegin – oder an Heino?
Mesut Özil hat die Haare schön © WENN

Fußballer Mesut Özil hat sich überraschend die Haare färben lassen. Steckt eine Botschaft dahinter?

Mesut Özil (30) ist als Fußballer der Nation ein Star geworden. Daran dürfte auch seine neue Haarfarbe nichts ändern, selbst wenn einige Kommentare spöttisch ausfallen.

Mesut Özil probiert was Neues

Der Sportler ist derzeit mit seiner Mannschaft, dem FC Arsenal, in den USA unterwegs, wo die Engländer am 18. Juli gegen Bayern München, am 20. Juli gegen Florenz und am 24. Juli gegen Real Madrid antreten werden.

Mehr Schlagzeilen als die Spielvorbereitungen macht aber derzeit etwas ganz anderes: Mesut Özils neue Haarfarbe. Die ist nämlich hellblond. Auf Instagram hat Mesut ein Bild seines neuen Looks hochgeladen und damit nicht nur seine Fans, sondern auch seine Kollegen überrascht. Arsenal-Mitspieler Pierre-Emerick Aubameyang (30) schrieb, er habe erst gedacht, Mesut habe den Alte-Menschen-Filter auf Social Media ausprobiert. Allerdings erinnere ihn das blonde Haupt auch an die US-amerikanische Fußballerin Megan Rapinoe (34), die erst kürzlich mit ihren Kolleginnen die Weltmeisterschaft einfuhr.

Was würde Heino sagen?

Oder ist es gar kein Tribut an Megan? Schließlich ähnelt Mesuts neue Frisur auch verblüffend der von Schlagerstar Heino (80). Das wäre passend, denn der Sänger spielte selbst einst für den SC Schwarz-Weiß 06 in Düsseldorf und war bei der Einweihung der Hall of Fame des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund zugegen. Wahrscheinlicher aber ist, dass Mesut Özil seinen neuen Look einfach für sich selbst gewählt hat.

Die Meinung der Fans bleibt gespalten. Ein Instagram-Nutzer kommentierte etwa, die Färbung sei ein "Teenager Move", ein anderer gab seine Meinung kund, die schwarzen Haare hätten Mesut Özil besser gestanden.

© Cover Media