Menowin Fröhlich packt über sein Gerichtsurteil aus!

Menowin Fröhlich packt über sein Gerichtsurteil aus!
Menowin Fröhlich © BANG Showbiz

Menowin Fröhlich wurde am Dienstag (26. Mai) bei einem Gerichtsprozess für sein Fehlverhalten im Juni des Jahres 2019 zur Verantwortung gezogen.

Damals war er ohne Führerschein unterwegs und stand unter Alkoholeinfluss als er einen Verkehrsunfall verursachte. Der Künstler wurde für sein fahrlässiges Verhalten zu einer Therapie und einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt.

Der 'Big Brother'-Star sprach nun auf seiner Instagram Story zum ersten Mal über den Urteilsspruch und zeigte sich erleichtert, indem er enthüllte: "Ich bin guter Dinge und wir machen jetzt weiter wie bisher und ich gebe Vollgas", verriet der Musiker. Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig, weil der Prominente noch auf das Einverständnis der Staatsanwaltschaft warten muss. Der 32-jährige Ex-'DSDS'-Teilnehmer fügte hinzu: "Das Urteil, das gestern gesprochen wurde, ist noch nicht rechtskräftig. Das heißt, es kann sich noch mal alles umändern und da müssen wir jetzt eben warten, bis auch die Staatsanwaltschaft das Go gibt."

Der Künstler würde nur knapp dem Gefängnis entgehen, wenn das ausgesprochene Urteil tatsächlich rechtskräftig wird. Sollte sich der Münchner jedoch bis Ende September 2021 nicht an seine Bewährungsauflagen halten, muss er mit einer Freiheitsstrafe hinter Gittern rechnen.

BANG Showbiz