Menowin Fröhlich erinnert sich: Hier hat der Ex-DSDS-Star häufig Drogen konsumiert!

Hier ist Menowin Fröhlich abgestürzt
03:08 Min

Hier ist Menowin Fröhlich abgestürzt

Menowin Fröhlich erinnert sich an alte Zeiten

Es sind Erinnerungen an dunkle Zeiten: Menowin Fröhlich erzählt seiner Frau Senay Ak (29) von der Partymeile, auf der er früher heftig gefeiert hat – und häufig im Drogenrausch abgestürzt ist. Der 33-Jährige ist sich heute bewusst: „Hier ist nichts FRÖHLICH!“ Doch in seiner Vergangenheit, die von Drogen, Alkohol und Kriminalität geprägt war, sah das ganz anders aus. Wie in Menowin die Erinnerungen hochkommen und wie seine Frau damit umgeht, zeigen wir im Video.

Ein Jahr auf Bewährung für den Ex-DSDS-Star

Erst vor Kurzem verriet Senay, dass sie froh ist, dass Menowin DSDS nicht gewonnen hat. Damals war er stark drogenabhängig und hätte den Sieg womöglich mit seinem Leben bezahlt, so die 29-Jährige.

Doch Menowin will sich für seine geliebte Familie ändern – und zwar von Grund auf. Nachdem er nach einer Trunkenheitsfahrt im Juli 2019 jüngst mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr davon kam, will er seiner kriminellen Vergangenheit nun den Kampf ansagen. Dafür lässt Menowin sich im Rahmen der TVNOW-Doku „Menowin – Mein Dämon und ich“ sogar rund um die Uhr bei seinem Entzug begleiten.

Menowin: Auf Drogen zum Interview?

Aber es wird schnell klar: Einfach wird das Unterfangen ganz sicher nicht. So wirkt der 33-Jährige bei einem der jüngsten Interviews, als sei er auf Drogen.

Ob Menowin den Kampf gegen seine dunkle Vergangenheit gewinnen kann, zeigt TVNOW ab sofort immer montags bis freitags in der Real-Life-Doku „Menowin - Mein Dämon und ich“.