„Melrose Place“-Star Amy Locane: 8 weitere Jahre Knast sind Alptraum für ihre Kinder

Ihre Töchter leiden unter dem Urteil
06:32 Min

Ihre Töchter leiden unter dem Urteil

Erstmals spricht die Familie von "Melrose Place"-Star Amy Locane

Das Familiendrama, dass dieses Urteil mit sich bringt, macht sprachlos. Der ehemalige „Melrose Place“-Star Amy Locane (48) wurde zu weiteren acht Jahren Gefängnis verurteilt. Doch die Leidtragenden sind ihre beiden Töchter Paige (13) und Avery (11), die jetzt ohne ihre Mutter aufwachsen müssen. Und aufgrund der Corona-Pandemie dürfen die beiden noch nicht einmal ihre Mama besuchen. Im einzigen Interview, das Amys Familie zu dem Fall gegeben hat, schildern Ex-Ehemann Mark Bovenizer und die Kinder die traurige Situation. Das emotionale Interview zeigen wir im Video.

Warum tust du uns so weh?

"Melrose Place"-Star Amy Locane zu acht Jahren Haft verurteilt
Schauspielerin Amy Locane muss zurück ins Gefängnis. © imago images/ZUMA Press, SpotOn

„Warum tust du uns so weh?“, würde die elfjährige Avery die Richterin gerne fragen. Sie hatte die 48-Jährige vor wenigen Tagen wegen eines tödlichen Verkehrsunfalls, den Locane 2010 unter Alkoholeinfluss verschuldet hatte, erneut verurteilt. Damals kam eine 60-jährige Frau ums Leben, deren Ehemann wurde schwer verletzt.

Trauriger Abschied von Mama Amy Locane

Nach dem Unfall hatte Locane dafür bereits rund zweieinhalb Jahre hinter Gittern gesessen. Einem Berufungsgericht war diese Strafe jedoch zu mild. „Es fühlt sich nicht real an. Eher so, als würde ich träumen“, beschreibt die 13-jährige Paige den Alptraum. 
Zum Abschied hätten sie ihre Mama nochmal ganz fest gedrückt und gesagt, dass sie sie immer lieben werden. 

Aktuelle Folgen von 'Exclusiv – Das Starmagazin' online bei TV NOW.de sehen

Parallel zur TV-Ausstrahlung können Sie die Sendung auch im RTL-Live-Stream online bei TV NOW.de und in der TV NOW App schauen. Sie haben eine Folge von 'Exclusiv' verpasst? Kein Problem! Die aktuellen Folgen von 'Exclusiv' finden Sie ebenfalls bei TV NOW.