Melody Thornton: Keine Pussycat Dolls-Wiedervereinigung

Melody Thornton: Keine Pussycat Dolls-Wiedervereinigung
Melody Thornton © BANG Showbiz

Melody Thornton glaubt, eine Wiedervereinigung der Pussycat Dolls wäre ein "Alptraum".

Die 34-jährige Sängerin war von 2003 bis 2010 Teil der 'Buttons'-Hitgruppe und obwohl es Gerüchte rund um eine Wiedervereinigung der Band gibt, zu der auch Nicole Scherzinger, Ashley Roberts, Jessica Sutta und Kimberly Wyatt gehörten, glaubt sie, dies wäre eine schlechte Idee. Der 'The Sun on Sunday' sagte sie: "Ich bin mit 34 nicht dieselbe wie mit 24, also hört sich die Idee einer Wiedervereinigung wie ein Alptraum an."

Die Aussagen von Thornton folgen, nachdem behauptet wurde, die 'Don't Cha'-Interpretinnen planten bereits, dieses Jahr gemeinsam an neuer Musik zu arbeiten, hätten ihre Pläne allerdings auf Eis legen müssen, da Gründerin Robin Antin eine neue Band mit dem Namen Pussycat Dolls: Next Generation geformt habe. Frontfrau dieser Formation soll 'Do It Again'-Sängerin Pia Mia sein. Im Mai erklärte ein Insider gegenüber 'The Sun': "Robin hat wirklich die Katze zwischen die Papageien gestellt mit diesem neuen Projekt. Obwohl keine Vereinbarung erzielt wurde, waren alle der ursprünglichen Dolls zu einer Wiedervereinigung bereit und sie waren nur dabei, herauszufinden, wie es funktionieren könnte. Aber dann verkündete Robin letzte Woche ein Casting für diese neue Gruppe und es war eine totale Überraschung für die Mädels. Es scheint, als habe Robin entschieden, das Comeback würde nicht passieren, also ging sie los und machte ihr eigenes Ding. Es ist ein wenig schmutzig und die anderen Mädels haben es persönlich genommen."

BANG Showbiz