Melanie Müller: "Ich habe Angst, ich könnte das Kind verlieren"

Nach sechs Jahren scheint ihr Traum endlich in Erfüllung zu gehen

Schlagersängerin Melanie Müller (28) erwartet ihr erstes Kind. Für die RTL-Dschungelkönigin von 2014 ist das nicht nur eine frohe, sondern auch eine erlösende Nachricht. Immerhin hatte sie sechs Jahre lang verzweifelt versucht, schwanger zu werden. Nun hat es endlich geklappt! 

Melanie Müller: "Es ist alles noch ein bisschen merkwürdig"

"Es hat endlich funktioniert“, strahlt Melanie Müller im Interview mit 'RTL Explosiv' über beide Ohren. Mehr als sechs Jahre arbeitete sie mit ihrem Ehemann Mike Blümer (51) daran, ein Baby zu bekommen. Jedes Mal fiel der Schwangerschaftstest negativ aus, doch jetzt gab es wohl einen Volltreffer, denn Melanie erwartet ihr erstes Kind und ist bereits im fünften Monat. „Es ist alles noch ein bisschen merkwürdig und fast unwirklich, weil man auch noch nicht so richtig viel sieht“, erzählt sie. Die ersten drei Monate der Schwangerschaft seien super verlaufen, doch seitdem gehe es ihr "beschissen“, lacht Melanie. Und sie hat wirklich allen Grund zu lachen, denn jahrelang hatte sie gehofft, endlich schwanger zu werden. Und nun weiß sie, wie es sich anfühlt: Kopfschmerzen, Übelkeit am Morgen, Gereiztheit und Unwohlsein - unter all diesen Symptomen leidet nun die eigentlich chronisch gutgelaunte Dschungelcamperin. 

Die Adoptionspläne scheiterten, für eine künstliche Befruchtung fehlte die Zeit

Melanie Müller und Mike Blümer.
Melanie Müller mit ihrem Ehemann und Manager Mike Blümer. © dpa

Noch Mitte 2016 lag eine Schwangerschaft noch in weiter Ferne. Damals gestand Melanie in einem Interview unter Tränen, dass sie einfach nicht schwanger werde. "Man hat es mal doll probiert, dann hat man es mal laufen lassen. Irgendwann ist dann die Unruhe da, dass man sich entfraut fühlt.“

Melanie und ihr Mike zogen eine Adoption in Erwägung, als ihr Babyplan nicht aufging. Doch die Behörden erteilen dem Paar, das seit Ende 2014 verheiratet ist, eine Absage. Der Grund: Melanie (28) und Mike (51) sind zusammen 79 Jahre alt, wodurch der Altersunterschied zum Kind laut der Behörde zu groß ist. Die Grenze liegt für eine Adoption angeblich bei zusammengenommen 70 Lebensjahren. Damit entfiel für Melanie und Mike auch die Möglichkeit, ein Kind bei sich aufzunehmen. 

Für eine künstliche Befruchtung fehlte der Party-Sängerin die Zeit. Es gab einen Punkt in ihren Leben, an dem Melanie Müller frustriert war, dass ihre Babypläne einfach nicht klappen wollten. Die sonst so optimistische Blondine wollte fast aufgeben und sich von ihrem Traum lossagen. "Ich hatte den Kopf frei, weil ich mich damit abgefunden hatte", sagt Melanie Müller. Doch ausgerechnet dann wurde sie plötzlich schwanger.

"Aber man hat trotzdem noch Angst“, gibt sie zu. "Ich habe immer diesen Hintergedanken, dass ich das Kind verlieren könnte. Und wenn man es jahrelang probiert hat, hat man, glaube ich, große Ängste. Und das will ich eigentlich nicht.“

Doch ganz ohne Hilfe ist Melanie Müller dann doch nicht schwanger geworden. Wie es am Ende geklappt hat und wann das Baby zur Welt kommen soll, sehen Sie im Video.