Melanie Müller: Darum wollte sie noch eine Nasen-OP

Neue Nase, neues Selbstbewusstsein

Melanie Müller (29) hat zu Weihnachten eine neue Nase von ihrem Mann geschenkt bekommen. Denn er ist sich sicher, dass mit dem Eingriff nicht nur die Nase, sondern auch das Selbstbewusstsein operiert wird. Schon 2015 hatte sich Melanie Müller die Nase richten lassen, kurz darauf jedoch bei einem Fußballspiel die frisch operierte Nase gebrochen.

Melanie Müller fand ihre Nase "knubbelig und schief"

Drei Tage lang musste Melanie Müller nach der OP in der Kö-Klinik in Düsseldorf bleiben. Während dieser Zeit war ihre vier Monate alte Tochter Mia bei den Großeltern. Wenn das nicht wieder einen Shitstorm für Melanie Müller gibt... "Mein Gott, sie liegt ja auch immer noch viel rum und schläft. Klar vermisse ich sie immer, aber nichtsdestotrotz haben wir Mamis ja auch immer noch ein eigenes Leben", verteidigt sich die Ex-"Dschungelkönigin" im RTL-Interview.

Und dieses Leben will Melanie Müller mit der Operation verschönern. Denn die Nase der 29-Jährigen hat in der Vergangenheit schon einiges durchgemacht. Erst wurde sie beim Boxen gebrochen - drei Monate später bekam Melanie Müller einen Ball ins Gesicht: "Seitdem ist sie knubbelig und schief."

Warum sie am Ende ihr Ohr in der Nase hat und wie Melanies Mann kurz nach der OP reagiert, sehen Sie im Video.