Mel B. und der Sex-Tape-Skandal: Herber Rückschlag vor Gericht

ARCHIV - Die britische Sängerin Mel B und ihr Ehemann Stephen Belafonte kommen am 22.10.2009 in London zur Premiere des Films «Dead Man Running». Das Ex-Spice-Girl und ihr zweiter Ehemann lassen sich scheiden. Die Musikerin habe nach fast zehnjährige
Mel B lässt sich von Stephen Belafonte scheiden. © dpa, Daniel Deme, dd_os_lf kde fdt

Stephen Belafonte soll Mel B mehrfach gedroht haben

Anordnung vom Gericht: Stephen Belafonte (41), der Noch-Ehemann von Ex-Spice-Girl Mel B (41), darf weder Sex-Videos, noch anzügliche Fotos, noch sonst irgendwelches explizites Material seiner Ehe-Frau veröffentlichen. Das berichtet das US-Portal 'TMZ'. Doch nun der Rückschlag für Mel B.: Alle elektronischen Geräte, die im Zusammenhang mit den Aufnahmen stehen, dürfen weiterhin Belafonte gehören.

Anzeige:

Belafonte sieht sich selbst als Opfer

Angeblich soll Belafonte des Öfteren damit gedroht haben, Aufnahmen, die seine Ex in heiklen Situationen zeigen, der Öffentlichkeit präsentieren zu wollen. Deswegen hatte Mel B. versucht, gerichtlich zu erwirken, dass er ihr alle elektronischen Geräte übergeben müsse, die in Zusammenhang mit den Sex-Tapes stehen. Doch nun berichtete 'People.com' von dem herben Rückschlag: Kameras, Mobiltelefone und andere Geräte bleiben im Besitz von Belafonte.

Er hingegen sieht nicht seine Verflossene, sondern sich selbst in der Opferrolle - als Opfer einer Hetzkampagne. Er habe eingewilligt, sich von Mel B fernzuhalten. Doch dann habe sie ihn aufs Heftigste beschuldigt und selbst das Gespräch darauf gebracht, dass er sie angeblich beim Sex gefilmt habe, zitiert 'TMZ' aus Belafontes Gerichtspapieren.

Außerdem soll Belafonte, nachdem Mel B die Scheidung eingereicht hatte, acht oder neun Kartons aus der Garage des gemeinsamen Hauses entwendet haben. Der Inhalt: Sämtliche Erinnerungen an ihren kürzlich verstorbenen Vater. Die Anwälte der Sängerin forderten die Gegenseite dazu auf, die Sachen wieder herauszugeben, bislang jedoch ohne Erfolg. Ein Antrag auf Herausgabe wurde gestellt, allerdings vom Gericht noch nicht beschieden.

Sie behauptet, er habe sie zu Sex mit fremden Frauen gezwungen

Mel B wirft ihrem Noch-Gatten vor, sie über Jahre hinweg geschlagen, sexuell erpresst und zum Sex mit ihm und fremden Frauen genötigt zu haben. Dazu behauptet Mel B, Stephen Belafonte habe das Kindermädchen geschwängert und die anschließende Abtreibung mit ihrem Geld bezahlt. 

Brown und Belafonte waren seit Anfang 2007 ein Paar und heirateten nach nur fünf Monaten Beziehung. Neben der gemeinsamen Tochter Madison, die 2011 auf die Welt kam, gehören zur Patchwork-Familie auch Browns Töchter Angel Iris (9) und Phoenix Chi (18) aus den Beziehungen der Sängerin mit ihren Ex-Partnern Eddie Murphy und Jimmy Gulzar. Belafonte brachte Tochter Giselle (12) mit in die Ehe, die Mutter ist seine Ex-Freundin Nicole Contreras. Mel B reichte nach fast zehn Jahren Ehe nun die Scheidung ein. 

spot on news