Mel B: Hairstylist fühlt sich ausgenutzt und klagt

Mel B: Hairstylist fühlt sich ausgenutzt und klagt
Mel B wird von ihrer Vergangenheit eingeholt © KIKA/WENN.com, WENN

Ex-Spice-Girl Mel B soll sich Amphetamine besorgt haben, indem sie Rezepte im Namen ihres Friseurs abgab. Der zieht deswegen vor Gericht.

Melanie Brown (44), die mit den Spice Girls unter dem Namen Mel B berühmt wurde, hat einen Rechtsstreit mit ihrem ehemaligen Hairstylisten Gary Madatyan.

Drogenbeschaffung unter falschem Namen

Er wirft der Sängerin, die inzwischen als TV-Star Erfolg hat und für große Shows wie 'The X Factor' arbeitet, vor, dass sie seinen Namen benutzte, um an verschreibungspflichtige Medikamente zu kommen.

Um seine Klage zu untermauern, legte Gary Madatyan unter anderem SMS-Nachrichten vor, in denen er Mels Arzt Dr. Charles Sophy fragt, "warum er (seinen) Namen auf Rezepten verwendet, um Amphetaminsalze zu verordnen, obwohl er niemals zugestimmt hatte", wie 'The Blast' berichtete.

Außerdem behauptet der Haarkünstler, dass Mel B ihn bat, für sie zu lügen, als sie im Scheidungskrieg mit Noch-Ehemann Steven Belafonte um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter kämpfte. Last not least soll sie mit seiner Kreditkarte Schulden in Höhe von 200.000 Dollar (über 183.000 Euro) angehäuft haben.

Aus Freunden wurden Feinde

Eine bedauerliche Entwicklung, denn zunächst waren Mel B und ihr Hairstylist dicke Freunde. Sie zahlte ihm 10.000 Dollar (über 9.000 Euro) im Monat, damit er ihr jederzeit als Hairstylist, Butler und Assistent zur Verfügung stand, später fungierte er sogar zeitweilig als ihr Manager. Jetzt muss das Gericht über ihre Differenzen entscheiden.

© Cover Media