Mel B: Den Ex einfach aus dem Leben schneiden

Mel B: Den Ex einfach aus dem Leben schneiden
Melanie Brown © FayesVision/WENN.com, Cover Media

Tattoo wegoperiert

Mel B (42) ist ihren Ex los - und dafür um 13 Stiche reicher.

Das einstige Spice Girl ('2 become 1') trug bis vor Kurzem noch die Worte "Stephen, till death do us part you own my heart" (dt.: Stephen, bis der Tod uns scheidet gehört dir mein Herz) eintätowiert auf dem Körper. Im Zuge der schmutzigen Scheidungsschlacht, die nach der Trennung Anfang des Jahres zwischen Mel und Noch-Ehemann Stephen Belafonte (42) entbrannte, musste das Tattoo jetzt weg. Zumindest ein Teil davon.

Doch statt den Namen ihres Ex' wegzulasern - was etliche Sitzungen nötig gemacht hätte -, entschied sich die Sängerin für eine drastischere Maßnahme: Sie ließ Stephen einfach herausschneiden! Nun ziert sie auf ihren Rippen eine Narbe, die mit 13 Stichen genäht werden musste.

"Die Tattooentfernung sollte mir dabei helfen, das letzte Kapitel dieser giftigen Beziehung zu schließen", erklärte Mel B gegenüber 'MailOnline'. "Doch obwohl ich die Schritte gegangen bin, um Stephens Namen von meinem Körper zu verbannen, wird die häusliche Gewalt immer ein Teil von mir sein." Mel hatte ihrem Ex vorgeworfen, sie in der Zeit ihrer zehnjährigen Ehe emotional und körperlich misshandelt zu haben.

Derweil zieht sich die Scheidung der beiden immer noch hin: Erst vergangene Woche hatte Stephen Belafonte Dokumente vor Gericht eingereicht, in denen er den zuständigen Richter auffordert, Mel B. für verpasste Unterhaltszahlungen zu bestrafen. Zudem habe sie ihm den Zugang zu ihrem ehemaligen gemeinsamen Zuhause verweigert, sodass er sein Hab und Gut nicht zu sich holen konnte. Laut 'TMZ' habe Mel Bs Anwalt erwidert, seine Mandantin sei den Zahlungen inzwischen nachgekommen.

Bis die beiden sich wirklich auf alle Scheidungsformalitäten einigen können, dürfte Mel Bs Narbe schon sehr viel blasser geworden sein.

Cover Media