Mehrere Frauen werfen Regisseur Luc Besson sexuelle Übergriffe vor

Mehrere Frauen werfen Regisseur Luc Besson sexuelle Übergriffe vor
Die Vorwürfe gegen Luc Besson wiegen schwer © Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com, SpotOn

Neue Anschuldigungen gegen "Lucy"-Regisseur

Der französische Regisseur Luc Besson (59) soll gegenüber drei Frauen sexuell übergriffig geworden sein. Das berichtet die französische Nachrichtenplattform "Mediapart". Bereits im Mai hatte eine Schauspielerin Luc Besson wegen Vergewaltigung angezeigt.

Besson bestreitet alle Vorwürfe

Der französische Regisseur und Filmproduzent habe laut "Mediapart" unter anderem eine 49-Jährige, die für ihn mehrere Jahre als Casting Director gearbeitet hatte, mehrfach gegen deren Willen geküsst, angefasst und sie zum Oralsex aufgefordert. Sie soll sich an die Staatsanwaltschaft gewandt haben.

Eine andere ehemalige Mitarbeiterin habe Besson ebenfalls begrapscht und geküsst. Auch sie soll der Regisseur zum Verkehr aufgefordert haben. Eine Schauspielerin behauptete außerdem, dass er sich in einem Hotelzimmer auf sie geworfen habe.

Besson, der unter anderem mit dem Kultfilm "Léon - Der Profi" von 1994 bekannt wurde und zuletzt den Comic-Klassiker "Valerian" verfilmte, bestreitet alle Vorwürfe, wie "Mediapart" schreibt.

Schauspielerin zeigt Besson im Mai bei Pariser Polizei an

Bereits am 18. Mai hatte die 27-jährige Schauspielerin Sand Van Roy bei der Polizei Anzeige gegen Besson erstattet und ihm vorgeworfen, sie vergewaltigt zu haben. Durch seinen Anwalt hatte er damals ausrichten lassen, dass er "die Vorwürfe dieser Fantastin kategorisch" abstreite. Er habe sich dem angeblichen Opfer gegenüber niemals unangebracht verhalten.

spot on news