Mehr Wumms: Hans Zimmer als Bond-Komponist bestätigt

Mehr Wumms: Hans Zimmer als Bond-Komponist bestätigt
Hans Zimmer adaptiert die legendäre Bond-Melodie © FayesVision/WENN.com, WENN

Der deutsche Komponist Hans Zimmer wird die Musik für den neuen James-Bond-Film 'Keine Zeit zu sterben' schreiben und damit einen Vorgänger ersetzen, der gefeuert wurde.

Hans Zimmer (62) hat als Komponist bereits mehrere Projekte von Vorgängern übernommen, die im Laufe der Post-Produktion entlassen worden waren – 'Blade Runner 2049', zum Beispiel. Jetzt hat er den Stab von Kollege Dan Romer übernommen, der ursprünglich die Musik für den neuen Bond-Film schreiben sollte.

Sind jetzt alle glücklich?

Dan Romer ist ein langjähriger Freund von Regisseur Cary Fukunaga und dessen Stammkomponist. Allerdings gab es kreative Differenzen zwischen dem Musiker und den Produzenten, sodass diese sich entschlossen, den Komponisten schlichtweg rauszuwerfen. Ersetzt wird er durch den in Deutschland geborenen Hans Zimmer, wie das Studio und Regisseur Fukanaga nun offiziell in einem Statement bestätigten. Der Regisseur erklärte darin: "Ich bin mehr als aufgeregt, dass Hans #KeineZeitzusterben vertont. Die Musik für Bond war schon immer legendär, und ich habe schon miterlebt, wie Hans dem Bond-Vermächtnis sein Genie verleiht." Hans Zimmer bestätigte die Meldung, indem er ein Bild des Filmlogos auf Twitter postete.

Hans Zimmer übernimmt ein Problemkind

Für den Film ist das nicht unbedingt eine gute Meldung, denn oft werden in der Postproduktion Komponisten ausgewechselt, um Probleme mit dem Film selbst zu kaschieren. 'Keine Zeit zu sterben' ist bereits seit seiner Konzeption von Komplikationen gebeutelt. Der ursprünglich vorgesehene Regisseur Danny Boyle verließ das Projekt, Cary Fukunaga übernahm; das Drehbuch wurde mehrmals überarbeitet, unter anderem von Phoebe Waller-Bridge; Daniel Craig verletzte sich schwer; der Kinostart wurde immer wieder verschoben. Drücken wir die Daumen.

© Cover Media