Meghan Markle trägt auf Verlobungsfotos wohl Beckham - und ein 60.000-Euro-Kleid

Neue Fotos: Meghan Markle trägt Beckham - und ein 60.000-Euro-Kleid
Eines der Verlobungsfotos von Prinz Harry und Meghan Markle © Instagram.com/kensingtonroyal/Alexi Lubomirski, SpotOn

Das Geheimnis um den Pullover

Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) haben den royalen Fans mit den neuen Bildern zu ihrer Verlobung eine große Freude bereitet. Auf zwei der Bilder trägt die ehemalige Schauspielerin eine edle Robe des britischen Labels Ralph & Russo. Die handgefertigte Kreation ist schätzungsweise etwa 60.000 Euro wert, berichtet "Daily Mail". Der Kensington Palast bestätigte, dass das teure Kleid ein "Privatkauf" gewesen sei.

Das bodenlange Kleid aus der Herbst/Winter-Kollektion 2016 besteht aus einem dunklen, schillernden, halbtransparenten Seidenrock mit Rüschen und einem durchsichtigen Oberteil, das mit einem filigranen Feder-Muster in Gold verziert ist.

Die edle Designer-Robe trägt Meghan Markle aber nicht auf allen Verlobungsbildern. Auf einem Foto, das sie und Harry engumschlungen zeigt, ist die 36-Jährige in einem weißen Kaschmir-Pullover zu sehen. Und der könnte von Victoria Beckham (43) stammen, wird nun gemutmaßt. Zuletzt war zu lesen, die beiden prominenten Damen hätten sich angefreundet. Eine offizielle Bestätigung, dass Markle auf dem Bild Beckham trägt, gibt es zwar nicht, auf Twitter wollen aber zahlreiche Mode-Fans erkannt haben, dass es sich um ein Teil aus ihrer Kollektion handelt.

Unter den von Beckham kreierten Pullovern gibt es demnach zwei Stücke, die in Frage kämen und zwischen etwa 560 und 800 Euro kosten würden. Auf dem Bild ist nur der linke Schulterbereich des Oberteils zu erkennen. Was ebenfalls dafür spricht, dass Meghan Markle sich für Beckham entschieden hat: Genau wie Ralph & Russo ist es ein britisches Label. Und: Auch Herzogin Kate (35) trägt gerne Handtaschen von Beckham. Zudem sollen David (42) und Victoria Beckham auch mit Prinz William (35) und seiner Frau befreundet sein.

spot on news