Meghan Markle: Für Prinz Harry muss sie wirklich alles aufgeben

Meghan Markle: Das muss sie jetzt für ihren Harry aufgeben!
Meghan Markle: Das muss sie jetzt für ihren Harry aufgeben!

Meghan Markles Leben ändert sich komplett

Plötzlich Mitglied der britischen Königsfamilie! Seit Meghan Markle (36) und Prinz Harry (33) ihre Verlobung am Montag (27. November) offiziell gemacht haben, ist für die Schauspielerin nichts mehr, wie es einmal war. Das Leben der Amerikanerin ändert sich nun grundlegend. Welchen großen Herausforderungen sich Meghan stellen muss, sehen Sie im Video.

"Meghan muss tatsächlich alles aufgeben"

Adelsexperten sind sich einig: Was in den kommenden Monaten auf Meghan zukommt, ist nicht ausschließlich traumhaft. Die 36-Jährige stammt aus einer amerikanischen Mittelklasse-Familie, sie wuchs in Los Angeles auf. Ihre Mutter ist Yogalehrerin, ihr Vater in der Filmbranche tätig. Bisher lebte Meghan das Leben einer jungen, modernen und unabhängigen Frau. Sieben Jahre lang spielte sie in der US-Serie 'Suits' die Anwaltsgehilfin Rachel Zane, eine der Hauptrollen.

Jetzt wird aus der Schauspielerin die Herzogin von Sussex – und das bringt nicht nur Vorteile mit sich. "Meghan muss tatsächlich alles aufgeben, was sie bisher ausgemacht hat, vor allem die Schauspielerei, aber auch Freunde in den USA, die Familie in den USA", sagt RTL-Adelsexperte Michael Begasse im Interview. Was sie für den Beruf einer Prinzessin alles lernen muss, und welche Fettnäpfchen es gibt, erfahren Sie im Video.

Für Prinz Harry war es Liebe auf den ersten Blick

Meghan und Harry hatten sich Mitte 2016 über eine gemeinsame Freundin kennengelernt. Im Gespräch mit der britischen BBC offenbarte der Prinz, dass er sofort hin und weg von seiner Verlobten war, als er sie zum ersten Mal traf. Das Paar will im Frühjahr 2018 heiraten.