Meghan Markle: Das verrät ihr Styling über ihren Charakter

Meghan Markles Styling zog alle Blicke auf sich

Was hat sie an, wie verhält sie sich, hält sie Händchen mit Prinz Harry (33)? Alle Augen waren am Dienstagnachmittag (9. Dezember) auf Meghan Markle (36) gerichtet. Die Schauspielerin und ihr Ehemann in spe absolvierten ihren zweiten offiziellen Auftritt als verlobtes Paar und besuchten die Studios der 'Reprezent 107.3 FM Radio Station' im Londoner Stadtteil Brixton. Der 24-Stunden-Radiosender wird als einziger im Vereinigten Königreich ausschließlich von jungen Leuten unter 25 Jahren betrieben.

Meghan Markle: Position der Ringe lassen auf Charaktereigenschaften schließen

Modisch machte der Besuch des Paares in Brixton einiges her: Meghans Look sorgte für eine Überraschung. Die 36-Jährige trug einen eleganten, grauen Mantel von Smythe, darunter eine dunkle Schlaghose von Burberry in Kombination mit einem hochgeschlossenen Pullover von Marks & Spencer. Kein Wunder, dass sie als die neue royale Stilikone gehandelt wird. Auffällig war auch Meghans Frisur: Ihre Haare trug sie lässig zu einem Dutt zusammengebunden, bei dem einige Strähnen lose ins Gesicht hingen. So etwas sieht man bei Herzogin Kate (36) selten!

Dezenter aber nicht weniger aussagekräftig wurde die Ringauswahl der Verlobten von Prinz Harry gedeutet. So trug Meghan Markle drei dünne Goldringe an der rechten Hand: Einen am Daumen, einem am Zeige- und einen am Ringfinger. Laut 'Daily Mail' besonders symbolische Positionen, die auf einige Charaktereigenschaften der Schauspielerin schließen lassen. 

Wird Meghan Markle eine "herumkommandierende Ehefrau"?

Meghan Markles Ringauswahl spricht Bände
Meghan Markles Schmuckauswahl während ihres zweiten Auftritts als Verlobte Prinz Harrys spricht laut 'Daily Mail' Bände. © Getty Images / vip.de, ADRIAN DENNIS

So deute ein Ring am Daumen laut traditioneller Handlesekunst Motivation, Kontrolliertheit und Aggression eines Charakters an. Meghan könnte also "die Anführerin einer Clique" oder "eine herumkommandierende Ehefrau" sein. Der Ring am Zeigefinger hingegen weise auf ihre Verbindung zur royalen Welt hin. Für gewöhnlich trügen "zum König oder zur Königin ernannte Personen" ein Schmuckstück an diesem Finger. Mit dieser modischen Entscheidung reihe sich Meghan Markle nämlich neben Queen Anne of Cleves, König Henry VII. und Queen Elisabeth I. ein. Auch, dass beide Ringe an der selben Hand getragen wurden, sei eine verborgene Botschaft: Dies weise auf Eigensinnigkeit und dem Wunsch, das öffentliche Leben unter Kontrolle zu behalten, hin. 

Meghan Markle und Prinz Harry tauschten verliebte Blicke

Abgesehen davon könnten die frisch Verlobten nicht glücklicher wirken. Beide trugen während ihres Auftritts in Brixton ein großes Lächeln im Gesicht und hielten, so oft sich die Möglichkeit bot, Händchen. Die beiden können ihre baldige Hochzeit am 19. Mai wohl kaum erwarten.

spot on news