Meghan & Harry: Sie backen mit ehemaligen Gang-Mitgliedern für Bedürftige

Harry und Meghan backen mit Ex-Gang-Mitgliedern
00:34 Min

Harry und Meghan backen mit Ex-Gang-Mitgliedern

Mit Mundschutz und Haarnetz fast nicht erkannt

Nachdem es vor einigen Tagen Gerüchte gab, dass Prinz Harry im Privatjet heimlich zurück nach London geflogen sei, weil er sein US-Visum verlängern musste, können wir jetzt zumindest mit Sicherheit sagen, dass dieser heimliche Kurztrip wirklich sehr kurz gewesen sein muss. Denn gerade noch wähnten wir Harry im Flieger über dem Atlantik, schon steht er, wenn auch nur schwer zu erkennen, mit Schürze, Mundschutz und Haarnetz in einer Großküche in Los Angeles und tut an der Seite seiner Meghan Gutes. Warum Meghan trotzdem gerade sauer ist, zeigen wir im Video.

Hilfe für ehemalige Gang-Mitglieder

Gemeinsam mit Schützlingen von „Homeboy Industries“, alles ehemalige Gang-Mitglieder, backten Prinz Harry und Herzogin Meghan Brot und bereiteten Essen für Bedürftige vor. Der Verein setzt sich dafür ein, die schweren Jungs zu resozialisieren. 

Die Organisatoren bedankten sich bei Instagram für den Besuch von Meghan und Harry: „Unser Team war begeistert davon, gemeinsam mit ihnen zu arbeiten, während die beiden mehr über unser gerade gelaunchtes Programm #FeedHOPE erfahren haben, in dem unsere Schützlinge Essen für bedürftige Ältere und Junge in Los Angeles in Zeiten der COVID-19-Pandemie vorbereiten.“

Es ist nicht das erste Mal seit ihrem Umzug in die USA, dass Harry und Meghan sich für Bedürftige einsetzen. Im April lieferten sie für die wohltätige Organisation „Project Angel Food“ Essen an Kranke aus.