Maulkorb für Doria Ragland: Herzogin Meghans Mama darf nicht über die Hochzeit sprechen

Doria Ragland darf nichts von der Hochzeit erzählen

Nach der royalen Hochzeit von Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) hat sich nicht nur das Leben der Schauspielerin komplett verändert. Auch für Doria Ragland (61), Mama der frischgebackenen Herzogin, ist nichts mehr so, wie es mal war. Denn auch sie muss sich nun den royalen Regeln beugen. Jetzt soll ihr das britische Königshaus sogar einen Maulkorb verpasst haben - und das schlägt ihr aufs Gemüt. 

"Sie haben sie zum Schweigen gebracht"

Es war DAS Ereignis des Jahres: Am 19. Mai gaben sich Prinz Harry und Meghan Markle auf Schloss Windsor in einer traumhaften Zeremonie das Ja-Wort. Die Rührung und Freude über die Heirat ihrer einzigen Tochter war Meghans Mama Doria Ragland ins Gesicht geschrieben. Während der Trauung kullerten immer wieder Tränen über die Wangen der stolzen Brautmutter. Und ganz klar: Wohl jede Mama möchte ihren Freunden anschließend von der Hochzeit ihres Kindes erzählen - erst recht natürlich, wenn es sich dabei um ein so pompöses Event wie bei Meghan und Harry handelt. 

Doch jetzt kommt heraus, dass Doria diese schönen und unvergesslichen Erlebnisse niemals mit jemandem teilen darf. Ein Palast-Insider verriet gegenüber dem amerikanischen Portal 'RadarOnline': "Sie haben sie zum Schweigen gebracht und sie gezwungen, eine Geheimhaltungsvereinbarung zu unterschreiben." Die strengen Regeln des Königshauses sollen die 61-Jährige sehr traurig stimmen, heißt es weiter. Was sie alles beachten muss, sehen Sie im Video.