Mattson Tomlin über 'The Batman': Die Handlung wird nicht verändert

Mattson Tomlin  über 'The Batman': Die Handlung wird nicht verändert
Robert Pattinson © BANG Showbiz

Die Handlung von 'The Batman' wird trotz der durch das Coronavirus verursachten Verzögerungen nicht verändert werden.

Mattson hat das Drehbuch zusammen mit dem Regisseur Matt Reeves für den mit Spannung erwarteten Superhelden-Blockbuster geschrieben, in dem Robert Pattinson als Titelheld zu sehen sein wird.

Nun enthüllte er, dass die Handlung nicht geändert wurde, obwohl die Produktion wegen der COVID-19-Pandemie gestoppt wurde. Im Gespräch mit 'Comicbook.com' erklärt er: "Ich meine, der Film ist der Film, und ich denke, dass der Plan im Moment darin besteht, diese Vision einfach umzusetzen." Tomlin fügt hinzu, dass die Priorität darin bestehe, die Dreharbeiten zu dem Projekt, bei dem auch Zoe Kravitz und Colin Farrell mitwirken, auf sichere Weise abzuschließen. "Sie waren mit den Dreharbeiten schon recht weit fortgeschritten. Und so dreht sich alles einfach darum, wie kommt man sicher ans Ziel? Wie stellen Sie sicher, dass alle zur Arbeit erscheinen und dann nach Hause gehen können und es allen gut geht?", so Mattson weiter.

Pattinson erklärte kürzlich, wie er versuchte, sich vom Set des Films 'Tenet' - der vom Filmemacher der 'Dark Knight'-Trilogie Christopher Nolan geleitet wird - wegzuschleichen, um für die Batman-Rolle vorzusprechen. Dabei scheiterte er jedoch. Der 34-jährige Schauspieler erinnert sich gegenüber der Zeitung 'The Irish Times': "Es ist komisch, weil Chris bei allem, was mit seinen Filmen zu tun hat, so geheimnisvoll ist. Und dann musste ich bei den Batman-Sachen wirklich geheimnisvoll sein. Also musste ich Chris anlügen, dass ich zu einer Probeaufnahme gehen musste - ich sagte, ich hätte einen familiären Notfall. Und sobald ich sagte: 'Es ist ein familiärer Notfall', sagte er: 'Du machst doch das Batman-Vorsprechen, oder?"

BANG Showbiz