Mary-Kate Olsen: Scheidung nun auch offiziell

Mary-Kate Olsen: Scheidung nun auch offiziell
Mary-Kate Olsen © BANG Showbiz

Mary-Kate Olsen hat offiziell die Scheidung von Olivier Sarkozy eingereicht.

Die Schauspielerin hatte kürzlich einen Antrag eingereicht, um sich im Schnellverfahren von ihrem Ehemann scheiden lassen zu können, mit dem sie seit 2015 verheiratet ist. Sarkozy habe sie während der Corona-Pandemie aus dem gemeinsamen Haus werfen und ihr Eigentum beschlagnahmen wollen, klagte Mary-Kate. Das Eilverfahren wurde jedoch mit der Begründung abgelehnt, dass es sich um keinen Notfall handelte. Aufgrund von Covid-19 wurden nur dringende Ausnahmefälle bearbeitet.

Das hat sich nun geändert. Ab Montag (25. Mai) war es wieder möglich, Anträge elektronisch beim Obersten Gerichtshof in Manhattan einzureichen, was sich die Modedesignerin laut der Kolumne 'Page Six' sogleich zu nutzen machte. Wie eilig Mary-Kate es hat, die Scheidung hinter sich zu bringen, machte sie in den letzten Wochen mehr als deutlich. Bereits am 17. April stellte sie einen Antrag auf Scheidung, zu dieser Zeit nahmen die Gerichte jedoch noch keine Fälle an. "Ich habe Angst, dass mein Ehemann versucht, mir das Zuhause wegzunehmen, in dem wir gelebt haben. Und wenn er erfolgreich ist, werde ich nicht nur mein Haus verlieren, sondern auch riskieren, meinen persönlichen Besitz zu verlieren", schrieb die 33-Jährige in dem Gerichtsdokument.

BANG Showbiz