VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Martina Big will endlich dazugehören – jetzt bekommt sie Hilfe von einer Afrikanerin

Ein Märchen mit Twist: Martina Big holt sich jetzt Hilfe

Es war einmal eine junge, weiße Blondine, die den Traum vom Berühmt-Sein einfach nicht aufgeben wollte. Da fiel ihr ein verrückter Weg ein, um alle Kameras auf sich zu lenken. So ließ sie sich Melanotan spritzen, wurde schwarz und beschloss, Afrikanerin zu werden. Kulturelle Aneignung gone wild? Jetzt holt sich Martina Big Hilfestellung von einer Afrikanerin, um alles zu lernen, was man als Afrikanerin-Look-A-Like ebenso wissen muss.

Martina Big und der Traum vom Dasein als Afrikanerin

Erst Stewardess, dann Sängerin, jetzt Fast-Afrikanerin – Martina ist nicht wieder zu erkennen. Mit der Kamera im Gepäck ging es nach der großen Verwandlung nach Kenia. Dort ließ sie sich in die fremde Kultur einführen und wurde nach kenianischer Sitte getauft. Jetzt ist sie zurück in Deutschland, wo sie weiterhin den Traum vom Leben als Afrikanerin verfolgt.

Zu Besuch bei der afrikanischen Carol in Verden lernt Martina alles über ihre Kultur. Zusammen bereiten sie ein Abendmahl vor und lernen Teile von Carols Muttersprache. Sie balancieren Wasserkrüge auf den Köpfen und denken an die Zeit in Kenia zurück. Scheint, als würde sich Martina wohl in ihrer neuen Haut fühlen. Doch was denkt Carol über den Wunsch des Reality-Stars, endlich als Afrikanerin akzeptiert zu werden? Die Antwort gibt's im Video.