Martin Kesici beschreibt seine Depression

Martin Kesici beschreibt seine Depression
Martin Kesici © BANG Showbiz

Martin Kesici spricht zum ersten Mal über seine Depression.

Der 45-jährige 'Angel of Berlin'-Interpret machte kürzlich Schlagzeilen, als er sich selbst wegen Depressionen in eine psychotherapeutische Klinik einwies. Nun sprach er zum ersten Mal gegenüber dem TV-Sender RTL über die Symptome seiner Krankheit und erklärte: "Ich habe nur noch rumgelegen, worunter auch meine Musik sehr gelitten hat. Es ging stetig bergab." Bereits seit vier Wochen wird der Sänger nun behandelt, der in der Vergangenheit aufgrund seiner Probleme auch mit Drogen und körperlichen Problemen zu kämpfen hatte. "Ende 2017 habe ich einen Bandscheiben-Vorfall erlitten, der mit starken Schmerzen verbunden war", berichtete Kesici weiter. In der Folge sei er ständig schlapp gewesen und hätte seinen inneren Antrieb verloren.

Der Musiker, der am Dienstag (9. April) im Rahmen des TV-Experiments 'Get the F*ck out of my House' des Senders ProSieben über die Fernsehbildschirme flimmerte, will nun positiv in die Zukunft schauen und auf die Thematik Depressionen aufmerksam machen. Er schilderte seine Erlebnisse im Interview so: "Die Krankheit ist so tückisch, weil deine Mitmenschen oftmals gar nicht bemerken, dass du daran leidest. Du kannst in einem Moment lachen und gut drauf sein. Und dann hast du ganz plötzlich wieder eine depressive Phase." Wir wünschen gute Besserung!

BANG Showbiz