VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Maroon 5: Super-Bowl-2019-Halbzeitshow mit Adam Levine kam nicht überall gut an

Halbzeitshow beim Super Bowl 2019: Gemischte Reaktionen auf Maroon 5
Adam Levine von Maroon 5 hat beim Super Bowl 2019 blank gezogen © imago/ZUMA Press, SpotOn

Adam Levine zieht blank

Im Vorfeld des Super Bowls 2019 hat die legendäre Halbzeitshow für Furore gesorgt. Viele Stars boykottierten einen Auftritt beim größten TV-Ereignis des Jahres aus Solidität für Colin Kaepernick (31), der einst durch seinen Hymnenprotest in der National Football League (NFL) bekannt wurde. Beim Sieg der New England Patriots über die Los Angeles Rams standen in der Halbzeit die Band Maroon 5 ("Girls Like You") gemeinsam mit den Rappern Big Boi (44) von Outkast und Travis Scott (26) auf der Bühne. Viele erhofften sich eine Protestaktion - die gab es aber nicht. Der Auftritt spaltet das Netz.

Halbzeitshow besser als Spiel

Maroon 5 performten unter anderem ihre Hits "Harder to Breathe", "This Love", "She Will Be Loved", "Sugar" und "Moves Like Jagger". Als Travis Scott für "Sicko Mode" auf die Bühne kam, unterstützte ihn Adam Levine mit der Gitarre. Kurz bevor der Rapper erschien, war SpongeBob auf der Leinwand zu sehen - mit Szenen aus "Sweet Victory". Gemeinsam mit Big Boi sang Levine den Outkast-Klassiker "I Like the Way You Move". Der Tenor in den sozialen Medien ist gemischt. Viele Zuschauer bezeichnen die Halbzeitshow als glanzlos und unspektakulär.

Hartgesottene Maroon-5-Fans feiern die Performance als das Beste, was der Super Bowl 2019 zu bieten hatte. Das Spiel zwischen den beiden Teams sorgte nicht gerade für Begeisterungsstürme. Im Netz wird es als eines der langweiligsten in der Geschichte des Super Bowls bezeichnet. Daher jubeln viele Fans, dass zumindest die Halbzeitshow ansehnlich war und Maroon 5 für Stimmung gesorgt haben. "Ich muss sagen! Das war besser als die erste Halbzeit", erklärt eine Twitter-Userin zu einem Screenshot, der Maroon-5-Frontmann Adam Levine (39) mit nacktem Oberkörper zeigt.

Solidarität für Janet Jackson

Ja, der Musiker hat gegen Ende der Performance obenrum die Hüllen fallen lassen. Zur Freude einiger weiblicher Fans. "Ich liebte Adam! Hat mir den Tag versüßt, dass er seine Kleider auszogen hat!", spricht diese Twitter-Userin sicherlich das aus, was sich etliche weibliche Fans gedacht haben. Doch andere Fans verwundert die Freizügigkeit des Sängers gerade im Hinblick auf den berühmt-berüchtigten Nippelgate-Skandal um Janet Jackson (52) aus dem Jahr 2004. Eine Twitter-Userin meint dazu: "Also kann Janet Jackson jetzt eine Entschuldigung von der NFL und der FCC bekommen. Ich denke, ich sehe zwei Nippel auf meinem Fernseher."

Etliche andere Tweets beschäftigen sich ebenfalls mit dieser Thematik. "Oh, aber wir können Adam Levines Nippel sehen @FCC", schreibt dieser Twitter-User in Richtung Federal Communications Commission (FCC), die amerikanische Rundfunkaufsichtsbehörde, die für den Nippelgate-Skandal ein Bußgeld verhängt hatte. Eine weitere Super-Bowl-Zuschauerin meint, wenn die Nippel von Adam Levine genehmigt worden seien, verdiene Janet Jackson eine große Entschuldigung. Ganz im Sinne von: Gleiches Recht für alle.

Die NFL hat die komplette Performance auf dem offiziellen YouTube-Kanal hochgeladen. Nach wenigen Stunden hatte das Video bereits an die 100.000 Dislikes. Doch der erste Upload wurde wieder heruntergenommen. Der Ton passte nicht mit dem Bild zusammen. In der neuen Version wurde dieser technische Fehler behoben. In den Kommentaren glauben dennoch viele, dass der Re-Upload an den vielen Dislikes gelegen habe. Sie wollen für das Video einen neuen YouTube-Rekord erreichen: Das Video mit den meisten Dislikes. Ob das gelingt?

spot on news