Mark Wahlberg: Zickenkrieg mit Leo hätte fast seine Karriere zerstört

Mark Wahlberg: Zickenkrieg mit Leo hätte fast seine Karriere zerstört
Mark Wahlberg © BANG Showbiz

Mark Wahlbergs Zoff mit Leonardo DiCaprio kostete ihn fast seine Schauspielkarriere.

Der 47-Jährige schlug eigentlich erst eine Musikkarriere ein, bevor er sich in den 1990ern dazu entschloss, seinen Lebensunterhalt lieber mit dem Schauspielern zu verdienen. Der Durchbruch gelang ihm schließlich 1995 dank der Rolle des Mickey in 'Jim Carroll - In den Straßen von New York'. Doch die Rivalität mit seinem Co-Star Leo hätte fast alles zerstört. "Er wollte mich nicht für die Rolle und ich dachte nicht, dass er richtig war für den Part. Wir mussten beide wirklich lernen, zu respektieren, was wir jeweils verdient hatten", gestand der Darsteller laut dem 'Hollywood Reporter' bei der LEAP Foundation Conference in Los Angeles.

Der 'Titanic'-Star hatte sich im Gegensatz zu Wahlberg zu diesem Zeitpunkt schon einen Namen in der Industrie gemacht und war 1994 als bester Nebendarsteller in 'Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa' nominiert worden. Folglich sei er jedoch verärgert gewesen, dass der 'Alles Geld der Welt'-Darsteller trotz seiner Unerfahrenheit eine Hauptrolle ergattert hatte. Als die Produktion startete, legten die beiden Stars glücklicherweise ihren Streit bei und konzentrierten sich darauf, professionell zusammenzuarbeiten. Mittlerweile sind alle Rivalitäten längst beendet und die zwei sind gut befreundet.

BANG Showbiz