Marie Nasemann spricht über ihre Fehlgeburt: „Heute war der errechnete Geburtstermin“

Marie Nasemann: "Kaum jemand spricht gerne über Fehlgeburten"
Marie Nasemann spricht offen über ihre Fehlgeburt und wie es ihr eine Monate danach geht. © imago/Future Image, SpotOn

Nach dem tragischen Verlust: So geht es Marie Nasemann heute

Schauspielerin und einstige GNTM-Kandidatin Marie Nasemann hat eine schwere Zeit hinter sich. Am 5. April 2019 schrieb sie in ihrem Blog „Fairknallt“ die tragischen Worte: „Ich war schwanger“. Marie Nasemann hatte eine Fehlgeburt erlitten. Der 5. Juli war für sie nun ein weiterer Schicksalstag. Sie verrät: „Heute war der errechnete Geburtstermin.“

Wie sehr es ihr geholfen hat, mit ihrer Fehlgeburt an die Öffentlichkeit zu gehen und ob sie über eine weitere Schwangerschaft nachdenkt, schreibt sie in ihrem Blog.

Marie Nasemann hat viele positive Nachrichten

Marie Nasemann bereut den Schritt nicht, an die Öffentlichkeit gegangen zu sein. Sie schreibt: „Ich hatte mit Reaktionen gerechnet, aber nicht damit, so unfassbar viele, persönliche Nachrichten von euch zu bekommen.“ Viele ihrer Fans sind dankbar für Maries ehrliche und mutige Worte. „99% der Frauen, die mir geschrieben haben und Ähnliches erlebt haben, wollen, dass Fehlgeburten endlich enttabuisiert werden.“, schreibt die Schauspielerin.

Marie würde jederzeit wieder an die Öffentlichkeit gehen. So schreibt sie in ihrem Blog: „Sollte es zu einer zweiten Fehlgeburt kommen, werde ich aber sicherlich wieder hier darüber schreiben. Denn das Schreiben und eure Rückmeldung hat auch mir geholfen, das Ganze besser zu verarbeiten.“

Will Marie wieder schwanger werden?

Die Fehlgeburt hatte auch Einfluss auf die Beziehung zu ihrem Partner. Doch die beiden haben gemeinsam die schwere Zeit überwunden und blicken nun positiv in die Zukunft: „Inzwischen sind wir an einem Punkt angekommen, an dem wir es uns durchaus sehr gut vorstellen können, einen zweiten Versuch zu starten.“