„Warte immer noch auf mein Testergebnis“

Marie Nasemann: Jetzt haben Mann UND Sohn Corona

Marie Nasemann: Auch ihr Mann ist Corona positiv.
Marie Nasemann: Auch ihr Mann ist Corona positiv. © marienasemann / Instagram

Mit Baby im Büro in Quarantäne

Model Marie Nasemann nimmt die Bezeichnung „Home Office“ zurzeit wörtlich, denn ihr Büro ist im Moment ihr Zuhause. Nachdem Maries kleiner Sohn (1) positiv auf Corona getestet wurde, ist die 32-Jährige mit ihrer wenige Monate alten Tochter in ihre Büroräume umgezogen, um die Kleine vor einer Ansteckung zu schützen. Nun aber die nächste Hiobsbotschaft: Auch Maries Mann Sebastian Tigges ist positiv! Während Marie auf ihr eigenes Testergebnis noch wartet, rätselt sie, wo sich ihre Familie angesteckt haben könnte.

„Hey, sagt mal, könnt ihr euch erklären, wo ihr euch angesteckt haben könntet?"

Marie Nasemann rätselt, wo ihr Mann und Sohn sich mit Corona angesteckt haben könnten.
Marie Nasemann rätselt, wo ihr Mann und Sohn sich mit Corona angesteckt haben könnten. © marienasemann / Instagram

„Warte immer noch auf mein Testergebnis. @tigess ist leider positiv“, schreibt Marie in ihrer Instagram-Story und bedankt sich für die vielen Genesungswünsche. Ihre Kleine und sie seien „noch fit“. Nur langweilig ist es Marie offenbar in der Büro-Quarantäne, denn ihre Tochter, die im Oktober zur Welt kam, schläft zum ersten Mal allein im Bett und die Mama weiß nun gar nicht, was sie mit ihrem Abend anfangen soll. „Glaub, ich geh ins Bett“, schreibt Marie.

Davor rätselt sie aber noch gemeinsam mit ihren Followern, wo sich ihr Sohn und ihr Mann infiziert haben könnten. „Hey, sagt mal, könnt ihr euch erklären, wo ihr euch angesteckt haben könntet? Auf dem Spielplatz? Man sagt ja immer, dass da die Virenlast gering sein soll“, wird Marie bei Instagram gefragt. „Wir spielen hier seit Tagen Detektive, kommen aber nicht drauf. Niemand, mit dem wir direkt Kontakt hatten, ist oder war zuletzt positiv“, antwortet Marie. Sie mutmaßt, dass die Ansteckung von jemandem ausging, der „symptomlos war und einen falsch-negativen Schnelltest hatte“: „Anders können wir es uns nicht erklären. Unser Sohn war ja extra nicht in der Kita.“

Jetzt heißt es Daumen drücken, dass zumindest Marie und ihre Tochter kein Corona haben. Die Schnelltests seien bislang alle negativ gewesen, aber das Ergebnis des PCR-Tests steht noch aus, so Marie. (csp)

Lesetipp: Alles Wissenswerte rund um die aktuelle Corona-Lage finden Sie hier.