Margot Robbie: Respekt vor Filmrolle

Margot Robbie: Respekt vor Filmrolle
Margot Robbie © BANG Showbiz

Margot Robbie hatte großen Respekt vor der bedeutenden Rolle.

Die 28-Jährige spielt neben Saoirse Ronan in dem von Josie Rourke inszenierte Historiendrama 'Maria Stuart, Königin von Schottland' die Hauptrolle der Königin Elizabeth I. Nun gab sie zu, dass sie zunächst von der Aussicht, die britische Königin zu spielen, eingeschüchtert gewesen ist, weshalb sie die Rolle zunächst nicht übernehmen wollte.

Dem Nachrichtensender CNN teilte Robbie mit: "Ich habe automatisch nein gesagt... Ich hatte große Angst vor der Rolle, aber das Drehbuch war brillant, Beau Willimon hat es auf eine sehr temporeiche politische Weise entworfen. Er hat für 'House of Cards' geschrieben und er ist brillant." Über die Regisseurin des Dramas schwärmte die hübsche Blondine weiter: "Josie, unsere Regisseurin, dies war ihr erster Spielfilm, aber sie ist eine sehr versierte Regisseurin in der Theaterwelt und sie hat ihre eigenen Regeln. Und ich habe sie geliebt." Außerdem verriet die 'I, Tonya'-Darstellerin, dass sie gerne mit Saoirse ein gemeinsames Projekt machen wollte. "Ich kannte Saoirse bereits persönlich und habe ihre Arbeit schon immer geliebt und wollte mit ihr zusammenarbeiten". Also gab es keinen Grund mehr für den Star, die Rolle nicht zu übernehmen.

Weltweite Aufmerksamkeit erregte die Schauspielerin durch ihre Hauptrolle in dem von Martin Scorsese geleiteten Drama 'The Wolf of Wallstreet' in dem sie neben Leonardo DiCaprio zu sehen war.

BANG Showbiz