Marco Reus hüpft dreimal auf einem Bein - die Glücks-Rituale der deutschen Nationalmannschaft

MOSCOW, RUSSIA - JUNE 13:  Manuel Neuer safes the ball during the Germany training session ahead of the 2018 FIFA World Cup at CSKA Sports Base on June 13, 2018 in Moscow, Russia.  (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)
Germany Training And Press Conference © Getty Images, Bongarts, ah

Manuel Neuer, Julian Draxler und Co.

Bundestrainer Joachim "Jogi" Löw (58) will mit dem DFB-Team den WM-Titel in Russland verteidigen. Manch einer der Fußballer setzt dabei nicht nur auf Können. Auch besondere Rituale sind für einige der Stars wichtig. So wie der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (63) im Trainingslager Südtirol. Merkel bei den Kickern in der Kabine ist inzwischen schon Tradition. Vielleicht gibt es nach dem WM-Finale wieder die passenden Party-Schnappschüsse....

Welcher Schuh zuerst?

Aber die Spieler setzen nicht nur auf Merkel: Von Ilkay Gündogan (27) zum Beispiel heißt es, dass er sich immer zuerst den rechten Schuh anzieht. Manuel Neuer (32) erklärte einst, dass er vor dem Anpfiff Pfosten und die Latte des Tores einmal berühre. Marc-André ter Stegen (26) dagegen setzt angeblich auf neue Handschuhe vor jedem Spiel.

Von Marco Reus (29) wiederum ist bekannt, dass er gerne dreimal auf seinem linken Bein hüpft und dann einen kurzen Sprint hinlegt. Und auch Mesut Özil (29) hat Rituale: Mit seinem rechten Fuß betritt er das Spielfeld - und: Kurz vor dem Anstoß bete er, schreibt er in dem Buch "Die Magie des Spiels". Das habe bei ihm Tradition.

Das Parfüm-Ritual

Julian Draxler (24) hat ein Ritual der etwas anderen Art: Er greife meistens "noch mal zum Kulturbeutel in meinem Spind und nehme zwei, drei Sprühstöße Parfüm. Das gibt mir ein Glücksgefühl", erklärte er im Magazin "Bunte". Bei Mario Gomez (32) ist die Sache weniger geruchsintensiv, bei ihm soll immer erst der linke Schuh beim Anziehen kommen, dann der rechte.

Jogi Löw selbst hat mit Glücksbringern ebenfalls seine Erfahrungen: Egal ob blauer Pulli, Armband oder seine Kette - irgendetwas scheint meist zu helfen, wenn er mit dem DFB-Team in die großen Turniere geht.

spot on news