Mandy Capristo gefiel sich früher gar nicht

Ehrliche Worte der 28-jährigen Sängerin

Mandy Capristo will heute von Perfektionismus nichts mehr wissen. Ihr jetziger Job hat ihr geholfen, sich neu zu finden. Im RTL-Interview spricht die 28-Jährige über ihr Leben und ihre lange Reise zu sich.

Die "alte" Mandy kommt bei der "neuen" Mandy nicht mehr gut an

Im Musical Aladdin kann Mandy Capristo eine ganz andere Seite ihres Könnens zeigen. Als Prinzessin Jasmin steht sie in Hamburg auf der Bühne. Die "alte" Mandy mag die 28-Jährige nicht mehr, verrät sie im Interview. Wenn sie früher etwas über sich gelesen habe, dann gefiel ihr das überhaupt nicht: "Oh Gott, wer ist diese Frau? Ich mag sie nicht!" Heute kann Mandy Capristo darüber lachen. Der neue Job tut ihr gut und macht sie lockerer. "Momente, die von Perfektionismus geprägt sind, haben hier keinen Platz", weiß die junge Frau heute.

Bereits als Teenager steht Mandy Capristo auf der Bühne

Mandy Capristo wird durch die Girlband Monrose bekannt. Etwas länger als vier Jahre treten sie und ihre beiden Band-Kolleginnen Bahar und Senna auf – im Frühjahr 2011 kommt dann das Aus. Obwohl die 28-Jährige die Zeit nicht bereut, versuchte sie ihr Girlband-Image los zu werden.

Weg als Solo-Künstlerin Grace lief in die falsche Richtung

2016 versucht sich Mandy als Solokünstlerin Grace. Im Interview mit RTL gibt die 28-Jährige zu, dass dieser Weg "etwas in die falsche Richtung gelaufen ist". Sie kehrt zu ihrem ersten Vornamen Mandy zurück. Nicht mehr lange, dann wird es auch wieder Musik von der jungen Künstlerin zu hören geben. Mit wem die Sängerin und Songwriterin zusammengearbeitet hat, können Sie sich im Video ansehen.