Maike von Bremen: Ex-GZSZ-Star leidet an chronischer Entzündung der Augenlider

Maike leidet unter einer chronischen Entzündung der Augenlider

Ein schwerer Schlag für Schauspielerin Maike von Bremen (38). In den letzten Monaten hatte sie sich zurückgezogen, jetzt verrät sie, warum. Seit neun Monaten hat sie mit einer chronischen Entzündung ihrer Augenlidern zu kämpfen. Dadurch ist Maike sogar berufsunfähig. Wie schwer all das sie seelisch mitgenommen hat, zeigen wir im Video.

Sie will auch ihre Schattenseiten zeigen

„Viele haben mich gefragt, warum ich mich so zurückgezogen habe“, schreibt Maike bei Instagram. Sie habe mit sich gehadert, ob sie mit ihrer Krankheit an die Öffentlichkeit geht. „Aber die Wahrheit ist, es fühlt sich irgendwie heilsam an, es zu kommunizieren“, schreibt sie erleichtert. „Es mir hilft, mich weniger abgeschnitten zu fühlen, wenn ich mich auch mit den Schattenseiten zeigen kann.“

„Starke depressive Verstimmungen“

Die größte Schattenseite für die Ex-GZSZ-Schauspielerin: Sie kann nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten, weil sie sich nicht mehr schminken darf und auch keine Kontaktlinsen tragen kann. Das hat „mich in starke depressive Verstimmungen schlittern lassen.“

Maike fällt es schwer zu akzeptieren, dass sie jetzt eine Brille tragen muss, „weil zu viele negative Glaubenssätze aus meiner Grundschulzeit, in der ich viel für meine dicken Gläser gehänselt wurde, dranhängen“, erzählt sie von ihrer schlechten Erfahrung. „Ich fühle mich seit Monaten als würde ich wie hinter Fensterglas gefangen sitzen.“

Durchbruch bei GZSZ

Potsdam (Brandenburg): Die Schauspielerinnen Yvonne Catterfeld, Susan Sideropoulos, Jeanette Biedermann und Maike von Bremen (v.l.n.r.) aus der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" stellen sich am 19.08.2003 für ein Gruppenfoto vor den Fernseh-S
Maike von Bremen mit ihren Kolleginnen von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" © picture-alliance / ZB, Nestor Bachmann

Maike von Bremen wurde bekannt, als sie 2002 die Rolle der Sandra Lemke bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ übernahm. 2008 gab sie ihren Ausstieg bekannt.