Mads Mikkelsen über die "chaotischen" 'Phantastische Tierwesen'-Dreharbeiten

Mads Mikkelsen über die "chaotischen" 'Phantastische Tierwesen'-Dreharbeiten
Mads Mikkelsen © BANG Showbiz

Mads Mikkelsen sprach darüber, dass es ziemlich "chaotisch" war, Johnny Depp in 'Phantastische Tierwesen: Die Geheimnisse von Dumbledore' zu ersetzen.

Der 56-jährige Schauspieler wurde dafür eingesetzt, den schurkischen Gellert Grindelwald zu spielen, nachdem Depp nach seiner erbitterten Scheidung von Amber Heard einen Verleumdungsfall gegen die 'The Sun'-Zeitung verloren hatte und nur zwei Tage lang Zeit hatte, um zu entscheiden, ob er die Rolle in der Spin-Off-Filmreihe von 'Harry Potter' übernehmen würde.

Mads erklärte in einem Interview mit dem 'The Hollywood Reporter': "Es war ziemlich chaotisch. Du willst nichts kopieren, was Depp machte – das wäre kreativer Selbstmord. Selbst wenn (eine Rolle) perfekt gespielt wurde, willst du sie zu deiner eigenen machen. Aber du musst immer noch eine Art von Brücke zwischen dem, was vorher war, bauen." Die Filmbosse entschieden sich, die Veränderung des Aussehens der Figur im Film nicht anzusprechen und Mads erklärte, das sei eine "absichtliche" Entscheidung gewesen. Der 'Casino Royale'-Schauspieler fügte hinzu: "Das war sehr bewusst. Jeder weiß, warum (die Schauspieler ausgewechselt wurden). Die ganze Welt weiß, warum das in der ersten Szene so ist und von da an akzeptieren sie diese Welt." Mads spielt zudem in dem lang erwarteten 'Indiana Jones 5'-Film mit und verriet, dass das Franchise mit dem neuesten Streifen, in dem Harrison Ford in der Hauptrolle zurückkehrt, zu seinen Wurzeln zurückkehren wird.

BANG Showbiz

weitere Stories laden