Madonna: Blutbehandlung soll gegen Schmerzen helfen

Madonna: Blutbehandlung soll gegen Schmerzen helfen
Madonna setzt alle Hoffnung auf eine neue Therapie © Andres Otero/WENN.com, WENN

Sängerin Madonna wurde von seltsamen Schmerzen heimgesucht, die sie dazu gezwungen haben, einige Konzerte abzusagen. Eine neue Behandlung soll nun helfen.

Madonna (61) ist derzeit schwer beschäftigt, tourt sie doch gerade mit ihrem 'Madame X'-Programm durch die Weltgeschichte. Im letzten Monat mussten ihre Fans aber ganz stark sein, denn die Musikerin sah sich gezwungen, gleich mehrere Termine abzusagen, nachdem sie von mysteriösen Schmerzen geplagt wurde, für die nach wie vor keine Erklärung gefunden werden konnte.

Blut und Gas

Aufgrund ihrer gesundheitlichen Probleme hat sich die Queen of Pop nun in die Hände von Osteopath Jean Michel Ete begeben, der eine Eigenblut-Therapie anwendet, in der Blut mit Ozon-Gas gemischt wird. Wie dieser Prozess vonstatten geht, das hat Madonna ihren Fans nun mit einem kurzen Videoclip auf Social Media gezeigt.

Madonna postet einen Clip

In dem Video sind Madonna und ihre beiden Töchter Stella und Estere zu sehen. Letztere sehen dabei zu, wie Mama Blut abgenommen, es mit Gas gemischt und zurück in ihren Körper gepumpt wird. Dazu schrieb die Sängerin: "Blut in den Körper … Vitamin-Tropfen … tibetanische Schüsseln … singen und meditieren … fühlt sich nachher wirklich fantastisch an!!" Nun hofft Madonna, dass die neue Behandlung es ihr ermöglichen wird, mit ihrer Tour fortzufahren, ohne weitere Termine streichen zu müssen. Die Daumen sind gedrückt.

© Cover Media