Lupita Nyong'o: Mädchen mit dunkler Haut brauchen eine Heldin

Lupita Nyong'o: Mädchen mit dunkler Haut brauchen eine Heldin
Lupita Nyong'o ist unter die Autoren gegangen © Sheri Determan/WENN.com, WENN

Schauspielerin Lupita Nyong'o ist in dem Glauben aufgewachsen, es sei besser, hellere anstatt dunklere Haut zu haben. Deshalb hat sie nun ein Kinderbuch geschrieben.

Lupita Nyong'o (36) ist als Schauspielerin ('12 Years a Slave') bekannt, hat nun aber ihr erstes Buch vorgestellt. Es ist an Kinder gerichtet und trägt den Titel 'Sulwe'. Inspiriert wurde Lupita von ihren eigenen Erfahrungen als junges Mädchen. Damals dachte sie, es sei besser, hellhäutiger zu sein. Ihre dunkle Pigmentierung war ihr unangenehm.

Lupita Nyong'o brauchte Zeit zur Selbstakzeptanz

In der Frühstückssendung 'Good Morning America' sprach sie nun ganz offen über ihr Selbstbild als Heranwachsende: "Als ich noch jünger war, hatte ich Probleme damit, meine Haut zu akzeptieren. Ich bin in Kenia groß geworden, in einer Umgebung, in der Menschen mit sehr dunkler Haut lebten. Im Fernsehen und in Büchern habe ich aber viel über helle Haut gesehen und gelesen. Das hat dazu geführt, dass ich mich mit meiner eigenen Hautfarbe unwohl gefühlt habe. Ich hatte eine jüngere Schwester, die hellere Haut hatte als ich. Sie war beliebt, ihr wurde immer wieder gesagt, wie schön sie sei. Dann habe ich begriffen, dass ich mich wertlos gefühlt habe, weil mir so etwas nicht gesagt wurde. Es hat eine Zeit gedauert, bis ich mich gefunden habe und mich in meiner Haut akzeptieren konnte."

Eine Welt der Fantasie und Magie

Mit ihrem Buch will Lupita Nyong'o nun dazu beitragen, dass junge Mädchen schneller zu sich selbst finden und ihre Haut akzeptieren, als es bei der Schauspielerin damals der Fall war. Solche Inspiration sei bitter nötig: "Einige meiner Lieblingsbücher als Kind waren 'Aschenputtel' und 'Däumelinchen' und 'Die Schöne und das Biest'. Das waren alles Frauen mit heller Haut und blondem Haar, also dachte ich, dass du so aussehen musst, um in ein Buch zu kommen. In einer der ersten Zeichnungen, die ich von meiner Familie angefertigt habe, habe ich meine Familie mit heller Haut gezeichnet. Ich habe dieses Buch geschrieben, um Kindern mit dunkler Haut zu ermöglichen, in einer Welt der Fantasie und Magie zu leben."

© Cover Media