Lupita Nyong’o: Fast wäre es ein "kotzgrünes Kleid" geworden

Lupita Nyong’o: Fast wäre es ein "kotzgrünes Kleid" geworden
© Nicky Nelson/WENN.com, WENN

Schauspielerin Lupita Nyong’o landete 2014 nach der Oscar-Verleihung auf jeder Best-Dressed-Liste. Glück gehabt! Denn jetzt verrät sie, was sie ursprünglich anziehen wollte.

Lupita Nyong’o (36) sorgte 2014 für Schlagzeilen, als sie zur Oscar-Verleihung in einem elegant wallenden Abendkleid erschien, das Haute Couture mit römisch-griechischer Schlichtheit verband. Das blassblaue Prada-Gewand brachte der Schauspielerin ('12 Years a Slave') jede Menge Komplimente sowie Einträge auf den allgegenwärtigen Listen der bestangezogenen Stars ein. Gekrönt wurde dieser Erfolg natürlich noch von ihrem ersten Oscar für die beste weibliche Nebenrolle.

Lupita Nyong’o hatte die Qual der Wahl

Was soll ich anziehen? Diese Frage stellte sich vor dem großen Abend natürlich auch Lupita, und beinahe hätte sie daneben gegriffen, wie sie jetzt im 'Vanity Fair'-Interview verriet.

Das italienische Modehaus Prada hatte ihr zwei Kleider geschickt, von denen sie eines auswählen sollte: "Das andere war in einem wunderbaren – ich nenne es mal Kotzgrün. Aber es war wirklich wunderwunderschön. Und die längste Zeit ging ich davon aus, dass es dieses Kleid werden würde", erinnerte sie sich. Doch eine weitere Anprobe brachte die Entscheidung.

Symbolträchtiges Kleid für einen großen Abend

"Es war am Vorabend oder am Morgen des Tages, als ich das Kleid anzog und es einfach siegte. Ich weiß noch, wie ich weinen musste, als ich es anzog", erzählte Lupita im Interview. Ein Grund, der zur Umentscheidung führte, war, dass das Kleid für sie die Wolke des Glücks symbolisierte, auf der sie seit ihrer Nominierung schwebte.

© Cover Media