Harte Worte

Luke Mockridge will Auszeit verlängern: SO reagiert die Online-Community

Luke Mockridge bei der Luke Mockridge muss sich mit Vorwürfen sexualisierter Gewalt auseinandersetzen. von Die Mockridges - Eine Knallerfamilie auf dem 26. Film Festival Cologne im Residenz Kino. Köln, 10.10.2016 Foto:xC.xHardtx/xFuturexImageLuke Moc
Luke Mockridge zieht sich vorerst aus der Öffentlichkeit zurück. © imago/Future Image, imago stock&people

Luke Mockridge: Follower-Reaktionen auf seinen Rückzug

Erneute Vorwürfe gegen Luke Mockridge (32): Neben Ex-Freundin Ines Anioli (35) werfen dem Comedian nun auch noch weitere Frauen sexualisierte Gewalt vor. Luke Mockridges Anwalt sagt zu den Vorwürfen, dass es „ausnahmslos um angebliche Sachverhalte, die die Intimsphäre unseres Mandanten betreffen“, gehe und nimmt deshalb zu den Aussagen keine Stellung. Eine RTL-Anfrage blieb bislang unbeantwortet. Luke Mockridge reagiert auf die aktuelle Berichterstattung jetzt aber via Instagram und erklärt, seine Auszeit verlängern zu wollen. Die Reaktionen seiner Follower fallen dabei gemischt aus.

„Todeslost, wer hier Solidarität zeigt“

Warme Worte oder Unterstützung sucht man in den Kommentaren vergeblich. „Bleib stark, Junge. Wünsche dir viel Kraft“ ist auf den ersten Blick der einzige Kommentar, der sich positiv zum aktuellen Geschehen um Luke Mockridge positioniert. Denn der Tenor unter der neuen Ankündigung des Comedians ist ein einheitlicher. „Todeslost, wer hier Solidarität zeigt“, kommentiert ein User und bekommt dafür bereits über 1000 zustimmende Likes. Eine andere Userin macht ebenfalls deutlich, dass sie sich mit Ines Anioli und den anderen möglichen Opfern solidarisiert. „Sollte an den Vorwürfen was dran sein, kannst du die Auszeit ja nutzen um dir Hilfe zu holen und mal über dein Verhalten nachzudenken. Ich weiß nicht, was nun stimmt, trotzdem bleibt ein bitterer Nachgeschmack für mich, obwohl ich dich immer sehr gern gesehen habe. Ich glaube eine längere Pause ist nicht schlecht“, schlägt ein ehemaliger Fan vor.

Follower misstrauen Lukes "Wahrhaftigkeit"

Ein anderer Follower findet durchaus härtere Worte für Lukes Wunsch nach „Zeit, Ruhe und Abstand“ um zu „heilen“: „Heilen? Wovon? Davon, dass deine Taten an die Öffentlichkeit gekommen sind?“ „Freiwillige und wahrhaftige Einsicht klingt anders“, findet ein Nutzer.

Da es für die Anschuldigungen von Ines Anioli gegen Luke Mockridge keine Beweise gab und die Staatsanwaltschaft Unstimmigkeiten festgestellt hat, waren die Ermittlungen gegen Luke eingestellt worden. (lkr)

Luke Mockridge: Reaktionen sind sehr gespalten
02:50 Min

Luke Mockridge: Reaktionen sind sehr gespalten