Luke Mockridge kämpft gegen Selbstzweifel: „Ich rede mich selbst klein“

Luke Mockridge: Von Selbstzweifeln geplagt
Luke Mockridge fällt die Selbstliebe schwer © WENN.com, WENN

Comedian Luke Mockridge tritt jeden Abend aufs Neue gegen seine Selbstzweifel auf der Bühne an.

Luke Mockridge (30) füllt mit seiner Comedy riesige Hallen, seine Touren sind ausverkauft, das Publikum liebt ihn und er wird regelmäßig mit Auszeichnungen wie dem Deutschen Comedypreis und dem Bambi geehrt. Nichtsdestotrotz wird der gebürtige Bonner und Sohn eines kanadisch-italienischen Kabarettisten-Paares, Bill Mockridge (72) und Margie Kinsky (61), von Selbstzweifeln geplagt.

Luke Mockridge ist zu selbstkritisch

"Mich selbst zu lieben, fällt mir schwer, weil ich alles kritisch analysiere. Vielleicht mag ich an mir, dass mir der Erfolg nicht zu Kopf steigt. Ich denke: Okay, morgen werden die Karten wieder neu gemischt", verrät er im Interview mit der Zeitschrift 'Emotion'. "Ich muss Abend für Abend auf der Bühne gegen mich und meine Zweifel antreten. Ich rede mich selbst klein. Ich kann mir alles zerreden, eine gute Sendung, ausverkaufte Hallen, und sagen: Das war jetzt alles nur Glück."

Die Rampensau - eine Wunschfigur

Eigentlich ist das kaum zu glauben, denn auf der Bühne strahlt der Comedian jede Menge Selbstbewusstsein aus. Tatsächlich ist das aber nur eine Wunschfigur, in die Luke schlüpft, sobald er vor Publikum auftritt. "Der Bühnen-Luke hadert nie. Der ist selbstbewusst, selbstsicher, ein besserer Musiker, viel witziger als der private Luke" und er fügt selbstironisch hinzu: "Außerdem sieht er auch noch besser aus."

Ab dem 13. September startet Luke Mockridges neue Show 'LUKE! Die Greatnightshow', seine erste Personality-Prime-Time-Show, die "acht Wochen lang die größte, früheste und längste Late-Night-Show aller Zeiten…" werden soll.

© Cover Media