Luke Mockridge: Für Spielfreude mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet

Luke Mockridge: Für Spielfreude mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet
Luke Mockridge erhält Grimme-Preis © WENN.com, WENN

Comedian Luke Mockridge wurde mit dem Grimme-Preis für die von ihm mit-entworfene Sendung ‘Catch! Der große Sat. 1 Fang-Freitag’ ausgezeichnet. Die Jury würdigte die Spielfreude und die Liebe zum Detail.

Comedian Luke Mockridge (29) kann sich über einen Grimme-Preis freuen, den er für die von ihm entwickelte Sendung ‘Catch!’ erhielt. Auch sein Kollege Jan Böhmermann (38) und Team wurde ausgezeichnet, wie auch dessen gute Freundin Maren Kroymann (69).

Für die handwerkliche Qualität

Luke Mockridge freut sich über einen Grimme-Preis. Der Entertainer hatte die Idee für die Show ‘Catch! Der große Sat. 1 Fang-Freitag’ entworfen und sie mit Frank Lieberich und Tobias Pollmüller entwickelt. Das Format erwies sich als echter Erfolg, und das Trio staunte nicht schlecht, als es für ‘Catch!’ nun einen Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung erhielt. Die Jury erklärt hierzu in einem Statement: "Es finden sich die klassischen Show-Zutaten, die hier allerdings mit so viel Liebe zum Detail, handwerklicher Qualität und Spielfreude zusammenkommen, dass spürbar wird, dass hinter dieser Show Menschen stehen, die mit Überzeugung und Leidenschaft produzieren."

Ein alter Bekannter

Luke, Frank und Tobias sind aber nicht die einzigen, die in der Kategorie Unterhaltung abgeräumt haben. Jan Böhmermann wurde für ‘Lass dich überwachen! Die PRISM is a dancer Show’ mit einem Grimme-Preis bedacht, der Sendung, in der er dem Privatleben seiner Zuschauer im Studio auf die Spur ging – ganz ohne angeheuerten Privatdetektiv, sondern lediglich mit Hilfe von Social Media. Die Jury erklärt: "Diese Show schwenkt das pädagogische Fähnchen, auf dem steht, dass man doch mit seinen Daten ein bisschen weniger freigiebig umgehen soll, nur am Rande. Im Mittelpunkt steht eine gelungene Mischung aus Überraschung, Ironie und auch rührenden Elementen."

Zum zweiten Mal in Folge

Ein gern gesehener Gast beim Grimme-Preis ist Maren Kroymann, die bereits im vergangenen Jahr für ihre Sketch-Show ‘Kroymann’ ausgezeichnet wurde. Auch in diesem Jahr erhielt sie wieder einen Preis für die Sendung, die auf die leisen Töne setzt, wofür die Jury sehr dankbar ist: "Am Ende eines Sketches schmunzelt man eher, als dass man sich auf die Schenkel klopft. Inmitten des Lärms von Social Media und Leitartikeln ist die Sendung deshalb im besten Sinne wohltuend." Im Wettbewerb Fiktion gingen die Preise an ‘Bad Banks’, ‘Hackerville’, ‘Beat’ und ‘Familie Lotzmann auf den Barrikaden’.

© Cover Media