Ludwig Heer in Lebensgefahr: Giulia Siegels Freund über seinen schweren Tauchunfall

Ludwig Heer schwebte in Lebensgefahr
05:07 Min

Ludwig Heer schwebte in Lebensgefahr

Ludwig Heer erleidet auf den Malediven einen schweren Unfall

Hinter Giulia Siegel (46) und ihrem Partner Ludwig Heer (39) liegen harte Wochen. Eigentlich wollten die beiden nach einer aufregenden Zeit bei „Temptation Island VIP“ ein wenig Ruhe vom Alltag finden und neue Kraft auf den Malediven tanken. Doch es sollte ganz anders kommen – während ihres Aufenthalts erleidet Ludwig einen schlimmen Tauchunfall und plötzlich muss Giulia um das Leben ihres Freundes bangen. Wie es Ludwig heute geht und wie es seit der TV-Show „Temptation Island“ um ihre Beziehung steht, das sehen Sie im Video.

Giulia Siegel: „Ich dachte, er stirbt mir in den Armen weg!"

Als wir Giulia und Ludwig in München zum Interview treffen, fällt es ihnen immer noch schwer, sich die Szenen vom Unfall anzuschauen. Der Gourmetkoch und die DJane urlauben auf den Malediven, Ludwig geht am letzten Tag mit Freunden tauchen als er plötzlich in 29 Metern Tiefe einen folgenschweren Fehler begeht: Er steigt zu schnell wieder auf. Freunde, die auf dem Boot zurückgeblieben sind, merken schnell, dass etwas nicht stimmt. Sie bemerken Luftblasen auf der Wasseroberfläche, springen ins Wasser und finden Ludwig bewusstlos unter Wasser. Zurück auf dem Boot muss Ludwig mit Herzmassage und Mund-zu-Mund-Beatmung wiederbelebt werden.

„Als ich dann wieder aufgewacht bin, habe ich meine Beine nicht mehr gespürt und musste mich ständig übergeben“, erzählt uns Ludwig im Interview. Als Giulia endlich bei ihrem Ludwig ankommt, befürchtet sie das Schlimmste, denn kurz nach dem Unfall kann der 39-Jährige weder Sehen noch Hören. „Ich dachte, er stirbt mir in den Armen weg“, so Giulia.

Ludwig bekam Dekompressionskrankheit

Ludwig bekam die so genannte Dekompressionskrankheit. Taucht man tief, entsteht Stickstoff im Körper, der durch langsames Auftauchen wieder abgebaut wird. Taucht man allerdings zu schnell auf, entstehen lebensbedrohliche Gasbläschen im Körper.

Die einzige Behandlungsmöglichkeit, eine Dekompressionskammer. Doch davon gibt es auf den Malediven nur vier Stück – und drei davon sind aktuell aufgrund von Corona geschlossen. Freundin Giulia bleibt trotzdem ruhig und ruft einen Arzt in Deutschland an. Der erklärt ihr, dass jetzt jede Minute zählt und so organisiert der Direktor ihres Hotels ein schnelles Militärboot. Begleitet von zehn Soldaten schafft es Ludwig in vier Stunden ans Ziel. Glücklicherweise erholt sich Ludwig nach jeder Behandlung immer mehr.

Nach den schrecklichen Ereignissen planen Giulia und Ludwig jetzt das Erlebte in einer Therapie zu verarbeiten. Warum während unseres Interviews dann plötzlich sogar die Frage nach einem Heiratsantrag im Raum steht, das sehen Sie im Video.