Lucas Cordalis: So geht es ihm nach dem Tod seines Vaters Costa Cordalis

So geht es Lucas Cordalis
Lucas Cordalis © BANG Showbiz

Lucas Cordalis trauert um seinen Vater.


Der 51-Jährige musste am 2. Juli einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Den Tod seines Vaters. Nachdem er sich vorerst zurückgezogen hatte, veröffentlichte er nun einige emotionale Worte via social Media.

Auf seinem Instagram-Account teilte Lucas seine Gefühle nun ganz offen mit seinen Followern und verabschiedete sich mit einigen bewegenden Zeilen. "Lieber Papa, mein größtes Vorbild und mein Held. In Erinnerung bleiben unzählige gemeinsame Glücksmomente. Du warst immer mein bester Freund, aber vor allem der tollste Vater, den man sich wünschen kann. Wo man am meisten fühlt, weiß man am wenigsten zu sagen. Ich vermisse dich unendlich", schreibt der TV-Star. Costas Tochter Kiki hatte bereits erklärt, dass ihr Vater an Organversagen gestorben sei. Lucas und seine Frau Daniela haben sich nach der Schocknachricht aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Eine Freundin von Lucas, weiß jedoch, wie es derzeit um ihn steht: Miriam Höller. Sie lernte ihn während ihrer Zeit in dem ProSieben-Format 'Global Gladiators' kennen und hatte nach dem Tod des 75-Jährigen Kontakt mit dem Sänger. "Ich habe ihm jetzt nochmal geschrieben, als sein Vater verstorben ist und er hat auch ganz lieb zurückgeschrieben", so Miriam im Interview mit 'OKmag.de'. Sie habe Costa selbst als herzlichen und guten Menschen kennengelernt und könne sich vorstellen, was es für ein riesen Verlust für die gesamte Familie sein muss. "Ich weiß, dass Costa für ihn nicht nur sein Vater war, sondern sein bester Freund, sein Mentor und das ist etwas, das kann man nur sehr schwer verkraften", erklärte die 32-Jährige. Sie habe Lucas auch ihre Hilfe im Trauerprozess angeboten. "Er sagt auch, er meldet sich." Trotz dieser schweren Zeit, wolle sie ihn nicht zu einem Gespräch drängen. Sollte Lucas sich jedoch melden und die Hilfe von Miriam benötigen, sei sie jederzeit für ihn da.

BANG Showbiz