„Love Island“-Star Malin Andersson erinnert an tragischen Tod ihres Babys

Malin Andersson hat ihre Tochter verloren.
Malin Andersson hat ihre Tochter verloren. © Instagram: missmalinsara

Emotionaler Post

Malin Andersson, die durch die britische Ausgabe von „Love Island“ bekannt wurde, hat eine sehr harte Zeit hinter sich. Im Dezember 2018 kam ihre Tochter zur Welt, doch schon einen Monat später starb das kleine Mädchen. Nun wäre Consy 7 Monate alt geworden. In Gedenken an ihr „Baby Girl“ postet Malin ein Foto von ihrem Babybauch und schreibt einige emotionale Worte dazu.

„Als dieses Foto aufgenommen wurde, war ich voll von Glück.“

Die Britin ist durch die Hölle gegangen. Wie schrecklich es für sie gewesen sein muss, ihre kleine Tochter nach nur einem Monat zu verlieren, lassen ihre emotionalen Zeilen zur erahnen.

Als das Foto mit ihrem Babybauch entstand, war sie noch voller Glück, doch das änderte sich leider schon wenige Zeit später. „Dann stellten sich alle diese Gefühle auf den Kopf und eine risige Wolke hing über meinem Kopf und ich sah keinen Ausweg“, schreibt sie in ihrem Posts. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

So today on this hot day, I’m sat indoors reflecting on yesterday as my baby girl would have been 7 months old. I just want to share this with you, to anyone that’s lost anyone, or anyone that might benefit from reading this. When this picture was taken I was full of happiness, excitement, scared for my new life as a mum and was embracing pregnancy like no other! I loved the way my body was changing, it was beautiful feeling her kick and move all the time. Even when I was achey and full of sciatica it didn’t bother me one bit or put me off the idea of becoming a mum. Then all these feelings turned upside down and a huge cloud hung over my head and I saw no way out. In life we go through trauma, everyone experiences different types of trauma. And I can honestly say it’s how you deal with it that matters the most. We can let it define us or dictate where our future goes and use it to let us grow. When we feel like there’s no end to horrible experiences that we go through, just know that things do get better, life gets better. There have been plenty of times when I couldn’t look past tomorrow. But I picked myself up and said to myself I could do it, it’s easier said then done.. but we all have an inner strength inside us that pulls through each time. There is always someone out there going through worse.. use your suffering as a transformation and know that YOU CAN and do ANYTHING. Our minds are powerful. Put yourself first, practice self love, and remember we only have one life here on earth.. so make every second count. Trauma can also motivate us to develop in certain areas of our lives. Scientists call this phenomenon post-traumatic growth.. Just know there is a light, and it’s waiting for ya. ❤️

Ein Beitrag geteilt von MALIN ANDERSSON (@missmalinsara) am

Malin Andersson blickt nach dem Trauma nach vorne

Der Reality-TV-Star hat ein großes Trauma erlebt, aber sie weiß: Sie ist nicht allein. Und nach einer sehr traurigen Zeit kann sie nun wieder positiv nach vorne blicken. „Traumata können uns auch motivieren, uns in bestimmten Bereichen unseres Lebens zu entwickeln“, schreibt sie.