Louis Tomlinson: Nie wieder BBC

Louis Tomlinson: Nie wieder BBC
Louis Tomlinson © BANG Showbiz

Louis Tomlinson will nie wieder bei 'BBC Breakfast' zu sehen sein.

Das ehemalige One Direction-Mitglied war am Montag (3. Februar) in der britischen Frühstück-Talkshow zu Gast und wurde dort von den Moderatoren Dan Walker und Louise Minchin interviewt. Bereits während der Fragen war sich der Sänger sicher, niemals wieder in das Format zurückzukehren.

Die beiden Showhosts hatten den Musiker, der eigentlich eingeladen worden war, um sein neues Album 'Walls' zu bewerben, gefragt, wie er das Songschreiben nach dem "Verlust deiner Mutter und deiner Schwester und anderen Dingen" angehe. Louis' Mutter Johannah starb 2016 an Leukämie und seine Schwester Felicite starb im März 2019 nach einer versehentlichen Überdosis. Auf Twitter beschwerte sich der Sänger nach der Show: "Da werde ich definitiv nicht nochmal hingehen. Haha! Ich liebe all meine Fans, die hinter mir stehen." Walker twitterte zurück, dass ihm das leidtäte und woran es denn läge, woraufhin Louis erklärte: "Ich war ärgerlich, dass ihr mich immer wieder nach meiner Trauer gefragt habt. Es versteht sich von selbst, wie schwer es ist, beide Menschen, die mir so nahestanden, zu verlieren. Das Mindeste, worum ich bitte, ist, dass ihr meine Entscheidung respektiert, nicht in Interviews nach etwas so Schmerzhaftem gefragt zu werden. Ich habe das Glück, ein kreatives Ventil für mich zu haben, um über Trauer zu sprechen. Das gibt euch aber nicht das Recht, meine Trauer für Klatsch und Tratsch zu nutzen."

BANG Showbiz