„Lost“-Star Mira Furlan ist tot

„Lost“-Star Mira Furlan ist im Alter von 65 Jahren verstorben.
„Lost“-Star Mira Furlan ist im Alter von 65 Jahren verstorben. © Markus Wissmann / Shutterstock.com, SpotOn

Mira Furlan starb bereits am 20. Januar

Trauer um „Lost“-Star Mira Furlan: Die kroatisch-amerikanische Schauspielerin ist im Alter von 65 Jahren verstorben. Wie auf ihrem offiziellen Twitter-Account bekannt gegeben wurde, starb sie bereits am 20. Januar 2021.

Schauspielerin soll an den Folgen des West-Nil-Virus gestorben sein

Weitere Details wurden bisher nicht veröffentlicht. Die kroatische Tageszeitung „Vecernji list“ berichtet aber mit Berufung auf die Familie der Toten, dass Mira Furlan den Folgen einer Infektion mit dem gefährlichen West-Nil-Virus erlag. Demnach sei sie von einer infizierten Mücke gestochen worden und habe seit Monaten mit schwersten Symptomen gekämpft. Trotz bester Versorgung in einem US-Krankenhaus sei sie letztendlich der tückischen Krankheit erlegen.

Mira Furlan spielte in „Babylon 5“ und „Lost“ mit

Der „Babylon 5“-Schöpfer J. Michael Straczynski (66) spricht in einem kurzen Twitter-Statement vom Verlust einer guten sowie freundlichen Frau und einer unfassbar talentierten Darstellerin. Die ganze Crew sei am Boden zerstört: „Es ist eine Nacht großer Traurigkeit, denn unsere Freundin und Kameradin ist den Weg gegangen, auf dem wir sie nicht erreichen können.“

Mila Furlan wurde 1955 in Zagreb im damaligen Jugoslawien geboren, emigrierte jedoch Anfang der 90er-Jahre gemeinsam mit ihrem Ehemann in die USA. Berühmt wurde sie vor allem aufgrund der Darstellung der Botschafterin Delenn in 110 Episoden der Science-Fiction-Serie „Babylon 5“ in den Jahren 1994 bis 1998. Außerdem spielte sie in der gefeierten ABC-Serie „Lost“ die Rolle der Danielle Rousseau.

spot on news