Lorde schwärmt von ihrem Treffen mit David Bowie

Lorde schwärmt von ihrem Treffen mit David Bowie
Lorde © BANG Showbiz

Lorde hat ihr Treffen mit dem verstorbenen David Bowie mit "einem Engel, der herabkommt" beschrieben.

Die verstorbene Rock-Ikone, die 2016 im Alter von 69 Jahren starb, war ein großer Fan der 'Royals'-Hitmacherin und bat sogar darum, sie vor seinem Tod persönlich zu treffen.

Der aus dem Leben geschiedene Bowie hat eindeutig einen besonderen Platz in dem Herzen der Musikerin, die gegenüber der 'Evening Standard'-Zeitung verriet: "Ich erzähle niemandem davon, weil das für mich so privat ist. Aber es war wie ein Engel, der herabkommt." Im Jahr 2013, dem Jahr, in dem Lorde sowohl ihr Debütalbum 'Pure Heroine' als auch die Hitsingle 'Royals' veröffentlichte, hatte Bowie sie als "die Zukunft der Musik" gepriesen. Die Künstlerin enthüllte, dass sie die Resonanz auf ihr erstes Album nur positiv bewerten könne und fügte hinzu: "Ich denke, es wäre genau das, was Sie machen würden, wenn Sie zu dieser Zeit jedes einzelne Stück der Popkultur konsumiert hätten… Ich dachte immer daran, dass ich versuche, mit den Leuten so zu sprechen, wie meine Freunde und ich angesprochen werden wollen, weißt du? Ich mache nur das, was meiner Meinung nach auch existieren sollte."

BANG Showbiz