Lippen-Fail: Verona gesteht Notlüge - zum Schutz ihres Arztes

Verona Pooth gesteht Notlüge, weil sie ihren Arzt damals schützen wollte.
Verona Pooth gesteht Notlüge, weil sie ihren Arzt damals schützen wollte. © dpa, Matthias Balk, mbk axs

Notlüge zum Schutz des Arztes

Verona Pooth (52) hatte 2016 mit allerlei Hohn und Spott zu kämpfen: Die Moderatorin war als Gast zu den OSCARS eingeladen und wollte sich dafür ordentlich in Schuss bringen. Dabei ging es ihr nicht nur um das ideale Outfit, auch bei ihren Lippen hat sie nachhelfen lassen. Das Ergebnis war für Verona ein Schock und auch die Presse stürzte sich auf ihren Lippen-Fauxpas. In ihrem Buch 🛒 „Nimm dir alles, gib viel! Das Verona-Prinzip“* arbeitete sie dann die Situation auf und erklärte, dass es sich um einen Unfall bei ihrer Kosmetikerin gehandelt habe. In ihrem Podcast, dem „Poothcast“, gibt sie nun jedoch zu: Keine Kosmetikerin, sondern ein Schönheitschirurg hatte damals ihre Lippen verpfuscht.

Verona über ihren Beauty-Doc: "Könnte seine Praxis zu machen"

„Wenn ich heute sagen würde, wer es war, glaub ich, könnte er seine ganze Praxis zu machen“, erklärt Verona, warum sie in ihrem Buch zur Notlüge gegriffen hat. Aus Professionalität habe sie den Arzt schützen wollen, denn eines wollte sie – trotz aller Enttäuschung – nicht: Nachtreten. Und dabei hätte es durchaus Gründe dafür gegeben. Nicht nur, dass das Ergebnis katastrophal aussah, auch von einem möglichen Gegenmittel habe er ihr nichts erzählt. Dennoch bleibt Verona auch heute noch verschwiegen und verrät den Arzt nicht.

Franjo war stinksauer

Ehemann Franjo (51) fand den Beauty-Eingriff seiner Frau ganz und gar nicht witzig. Er sei stinksauer gewesen, weshalb Verona „die ganze Nacht durchgängig geweint“ habe. Anschließend folgte die Reise nach Los Angeles und es entstanden Bilder, an die Verona bis heute nicht gerne zurückdenken mag. Auf keinem ist ihr Lächeln zu erkennen – und das sollte auch noch zwei Jahre so weitergehen, wie sie im Podcast verrät: „Die nächsten zwei vollen Jahre danach, gab es kein lachendes Bild mehr von mir“. Aus Scham habe sie jedes Mal „die Lippen zugekniffen“, wie auf dem folgenden Bild aus der Zeit zu sehen ist. Mittlerweile hat Verona jedoch zu ihrem Lächeln zurückgefunden.

Verona Pooth und Ariane Sommer beim Empfang zu Ehren der deutschen Oscar-Nominierten 2016 in Los Angeles.
Verona Pooth und Ariane Sommer beim Empfang zu Ehren der deutschen Oscar-Nominierten 2016 in Los Angeles. © Foto: Geisler-Fotopress/Bedrosian, Dave Bedrosian/Geisler-Fotopress

Der POOTHCAST bei AUDIO NOW

Im Podcast auf AUDIO NOW treffen sich Mama Verona und ihr Lieblings-"Pubertier" San Diego zum Mutter-Sohn-Plausch. Dort gibt Verona ihrem Ältesten Tipps beim Erwachsenwerden – und dabei darf die ein oder andere eigene Geschichte nicht fehlen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.