Lindsey Vonns Mutter ist ein Jahr nach ihrer ALS-Diagnose gestorben

Lindsey Vonns Mutter ist ein Jahr nach ihrer ALS-Diagnose gestorben
Lindsey Vonn und Lindy Lund bei einer Veranstaltung im Jahr 2013. © Neilson Barnard/Getty Images for P&G Thank You, Mom, SpotOn

Spenden gegen die Krankheit

Lindsey Vonns (37) Mutter, Lindy Lund, ist Donnerstagnacht, ein Jahr nach der ALS-Diagnose, gestorben. Das gab die ehemalige US-amerikanische Skirennläuferin auf ihrem Instagram-Account bekannt.

"Meine liebe Mutter Lindy hat ihren Kampf gegen ALS verloren. Sie starb friedlich, während ich ihre Hand hielt, genau ein Jahr nach ihrer Diagnose", schreibt Vonn. "Ich bin so dankbar für jeden Moment, den ich mit ihr hatte, aber ich bin auch dankbar, dass sie nicht mehr leidet und in Frieden ruht", fährt sie fort. Ihre Mutter sei ein leuchtendes Licht gewesen, das niemals verblassen und sie immer inspirieren werde.

Weiter lässt Vonn ihre Follower und Followerinnen wissen, dass Lindy Lund ihrer Tochter bei allen Widrigkeiten, mit denen sie konfrontiert worden sei, eine Perspektive gegeben habe. "Die vielen Entbehrungen in ihrem Leben haben sie nur stärker, freundlicher und bescheidener gemacht. Diese Art von Entschlossenheit hat mich seit meiner Kindheit geprägt; ob ich es damals wusste oder nicht, ich weiß es jetzt", so Vonn.

Mit rührenden Worten schließt sie ihren Post: "Mama, ich hoffe, dass ich eines Tages so stark sein werde wie du. Ich hoffe, ich werde jeden Tag mit so viel Energie und Optimismus angehen wie du. Ich hoffe, dass ich eines Tages meine Kinder so unglaublich erziehen werde wie du. Ich liebe dich."

Zehn Fotos eines gemeinsamen Lebens und ein Spendenaufruf

Dazu postete die Ex-Profisportlerin zehn Fotos, auf denen sie mit ihrer Mutter und anderen Familienmitgliedern zu sehen ist. Auf einem liegt Lindsay als Baby in den Armen ihrer Mutter, ein weiteres zeigt die erwachsene Vonn mit Mund-Nasen-Schutz, wie sie ihrer geschwächten Mutter liebevoll über die Wange streicht.

Für ALS, eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems, auf die durch die Ice Bucket Challenge vor einigen Jahren weltweit aufmerksam gemacht wurde, gibt es noch immer keine Heilung. Zu Ehren des unermüdlichen Kampfgeistes ihrer Mutter will Vonn nun dazu beitragen, das Bewusstsein für diese tödliche Krankheit zu schärfen. In Ihrem Post ruft sie zu Spenden für die ALS-Forschung auf.

spot on news

weitere Stories laden